16.05.2022

Erzgebirge Aue siegt in der Fremde

2. Bundesliga: SG Dynamo Dresden – FC Erzgebirge Aue, 0:1 (0:0)

Auch die gute Leistung im letzten Saisonspiel rettete den FC Erzgebirge Aue nicht mehr. Mit einem 1:0 gegen die SG Dynamo Dresden verabschiedet sich Erzgebirge Aue aus der 2. Bundesliga. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt. Im Hinspiel hatte Dynamo Dresden einen 1:0-Sieg für sich verbucht.

Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. Aue ging durch Nicolas-Gerrit Kühn in der 53. Minute in Führung. In der 70. Minute stellte Dynamo personell um: Per Doppelwechsel kamen Panagiotis Vlachodimos und Morris Schröter auf den Platz und ersetzten Vaclav Drchal und Agyemang Diawusie. Schließlich holte der FC Erzgebirge Aue gegen den direkten Abstiegskonkurrenten die Big Points und feierte einen 1:0-Sieg.

Die SG Dynamo Dresden ist in der Rückrunde noch ohne Sieg. Gerade einmal zehn Punkte fuhr die Heimmannschaft bisher ein. Dynamo Dresden muss nachsitzen und wird in der Relegation um den Klassenerhalt kämpfen. Probleme hatte die SG Dynamo Dresden in dieser Saison vor allem im eigenen Angriffsspiel. Gerade einmal 33 geschossene Tore stehen für Dynamo zu Buche. Dynamo Dresden beendet die Saison mit einer Bilanz von sieben Siegen, elf Unentschieden und 16 Niederlagen.

Mit 72 Gegentreffern stellte Erzgebirge Aue die schlechteste Defensive der Liga. Die Gäste absolvierten eine dürftige Spielzeit, an deren Ende der Abstieg steht. Die Offensive von Aue wurde den eigenen Erwartungen nicht gerecht. Im Saisonverlauf kam der FC Erzgebirge Aue auf gerade einmal 32 Tore. Die Verantwortlichen von Erzgebirge Aue werden ein ernüchterndes Saisonfazit ziehen. Gerade einmal sechs Siege und acht Remis brachte Aue zustande. Demgegenüber stehen satte 20 Niederlagen.

Kommentieren

Mehr zum Thema