14.05.2022

Gregoritsch stellt späten Sieg sicher

1. Bundesliga: FC Augsburg – SpVgg Greuther Fürth, 2:1 (1:1)

Die SpVgg Greuther Fürth bestätigte auch im letzten Ligaspiel die schlechte Saisonleistung und verabschiedet sich mit einer 1:2-Niederlage gegen den FC Augsburg aus der 1. Bundesliga. Ein Spaziergang war der Erfolg am Ende jedoch nicht für Augsburg. Im Hinspiel hatten beide Mannschaften mit Toren gegeizt und trennten sich torlos.

Vor 27.907 Zuschauern ging der FCA in Front: Daniel Caligiuri war vom Punkt erfolgreich. Ein Zuspiel von Tobias Raschl brachte Jessic Ngankam mit rechts im Tor der Heimmannschaft zum Ausgleich unter (24.). Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, schickte Referee Tobias Reichel die Akteure in die Pause. Michael Gregoritsch traf nach einer Vorlage von Arne Maier per Linksschuss zur 2:1-Führung für den FC Augsburg (84.). Schließlich strich Augsburg die Optimalausbeute gegen Fürth ein.

Zum Abschluss der Saison rangiert der FCA auf dem 14. Platz. Die Hintermannschaft des FC Augsburg präsentierte sich in dieser Spielzeit anfällig. 56 Gegentreffer musste Augsburg hinnehmen. Zum Saisonende hat der FCA zehn Siege, 16 Niederlagen und acht Unentschieden auf dem Konto stehen.

Mit 82 Gegentreffern stellte die SpVgg Greuther Fürth die schlechteste Defensive der Liga. Die Gäste absolvierten eine dürftige Spielzeit, an deren Ende der Abstieg steht. Probleme hatte die SpVgg Greuther Fürth in dieser Saison vor allem im eigenen Angriffsspiel. Gerade einmal 28 geschossene Tore stehen für Fürth zu Buche. Fürth hat den Kopf noch einmal aus der Schlinge gezogen. Die Bilanz von drei Siegen, neun Unentschieden und 22 Niederlagen reicht für den Klassenerhalt.

Kommentieren