15.05.2022

Hertha entscheidet Spiel mit dem Abpfiff

Regionalliga Nordost: FC Eilenburg – Hertha BSC II, 2:3 (1:2)

Die Reserve von Hertha BSC geht mit einem 3:2-Erfolg bei FC Eilenburg in die Saisonpause. Hertha wurde der Favoritenrolle somit gerecht. Im Hinspiel hatte der Gast nichts anbrennen lassen und war als 5:1-Sieger vom Platz gegangen.

Hertha BSC II erwischte einen Blitzstart ins Spiel und traf in der sechsten Minute zur frühen Führung. Noch in der ersten Hälfte erhöhte Hertha auf 2:0 (41.). Mit einem Elfmeter kam FC Eilenburg noch einmal ran (43.). Die Pausenführung von BSC II fiel knapp aus. Den Ausgleichstreffer hatte FC Eilenburg in der 66. Minute im Repertoire. Hertha BSC II gelang der Führungstreffer in der Nachspielzeit (90.). Am Schluss siegte Hertha gegen FC Eilenburg.

FC Eilenburg befindet sich am 38. Spieltag – also kurz vor Ende der Saison – in der zweiten Tabellenhälfte. Die Anfälligkeit der eigenen Hintermannschaft zog sich bei FC Eilenburg wie ein roter Faden durch die Saison. Sie endete mit insgesamt 79 Gegentreffern. Kein Wunder also, dass die Defensivprobleme auch beim letzten Auftritt schonungslos aufgedeckt wurden. Meistens verließ FC Eilenburg den Platz als Verlierer, insgesamt 21-mal, demgegenüber stehen zum Saisonabschluss nur acht Siege und neun Unentschieden.

Zum Ende des Fußballjahres bekleidet BSC II den achten Tabellenplatz. Die große Offensivqualität von Hertha BSC II kam auch im letzten Saisonspiel zum Tragen. Damit schraubte Hertha das Torekonto abschließend auf insgesamt 69 Treffer hoch. Was für BSC II bleibt, ist eine durchwachsene Saisonbilanz. 17 Siege und neun Remis stehen zwölf Pleiten gegenüber. Mit neun Punkten aus den letzten fünf Spielen machte Hertha BSC II deutlich, dass man in der kommenden Spielzeit weiter nach oben will.

Kommentieren

Mehr zum Thema