07.05.2022

Schnellstart von Stoppelkamp reicht am Ende aus

3. Liga: MSV Duisburg – SC Freiburg II, 1:0 (1:0)

Das Auswärtsspiel brachte für die Reserve von SC Freiburg keinen einzigen Punkt – der MSV Duisburg gewann die Partie mit 1:0. In einem Spiel zweier formal gleich starker Gegner machte am Ende lediglich ein Tor den Unterschied aus. Das Hinspiel war eine knappe Angelegenheit gewesen: SCF II hatte mit 1:0 die Oberhand behalten.

Die 12.000 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Moritz Stoppelkamp brachte Duisburg bereits in der fünften Minute in Front. Nach nur 28 Minuten verließ Enzo Leopold von SC Freiburg II das Feld, Mika Baur kam in die Partie. Ein Tor mehr für den MSV machte den Unterschied zur Pause zwischen den beiden Mannschaften aus. In der Pause stellte SCF II personell um: Per Doppelwechsel kamen Patrick Kammerbauer und Daniels Ontuzans auf den Platz und ersetzten Hugo Siquet und Lars Kehl. Nach der Rückkehr aus der Kabine fielen keine weiteren Tore; so reichte dem MSV Duisburg der 1:0-Halbzeitstand für den dreifachen Punktgewinn.

Die Heimmannschaft befindet sich wenige Spieltage vor Ende der Saison in der zweiten Tabellenhälfte. Duisburg bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt 13 Siege, zwei Unentschieden und 20 Pleiten. In den letzten fünf Partien rief der MSV konsequent Leistung ab und holte neun Punkte.

Kurz vor Saisonende besetzt SC Freiburg II mit 46 Punkten den zehnten Tabellenplatz.

Als Nächstes steht für den MSV Duisburg eine Auswärtsaufgabe an. Am Samstag (13:30 Uhr) geht es gegen den SC Verl. SCF II empfängt parallel den 1. FC Saarbrücken.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe