17.12.2020

Souveräner Dreier gegen Türkgücü-Ataspor München

3. Liga: Türkgücü-Ataspor München – Hallescher FC, 0:3 (0:2)

Mit 0:3 verlor Türkgücü-Ataspor München am vergangenen Dienstag deutlich gegen Halle. Der HFC ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen Türkgücü-Ataspor München einen klaren Erfolg.

Julian Derstroff brachte Türkgücü-Ataspor München in der zwölften Minute ins Hintertreffen. Bereits in der 15. Minute erhöhte Michael Eberwein den Vorsprung des Hallescher FC. Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, schickte Schiedsrichter Osmanagic (Stuttgart) die Akteure in die Pause. Das 3:0 für Halle stellte Derstroff sicher. In der 60. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Letztlich fuhr die Hallenser Elf einen souveränen Erfolg ein, dessen Grundstein im ersten Spielabschnitt gelegt worden war.

Türkgücü-Ataspor München findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang zwölf. Die Heimmannschaft taumelt durch die dritte Pleite in Serie einer handfesten Krise entgegen.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich der HFC in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den siebten Tabellenplatz. Der Gast erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien neun Zähler.

Vier Siege, sechs Remis und vier Niederlagen hat Türkgücü-Ataspor München momentan auf dem Konto. Sieben Siege, drei Remis und sechs Niederlagen hat der Hallescher FC derzeit auf dem Konto.

Das nächste Mal ist Türkgücü-Ataspor München am 20.12.2020 gefordert, wenn man beim SC Verl antritt. Halle empfängt schon am Samstag SV Waldhof Mannheim als nächsten Gegner.

Kommentieren

Mehr zum Thema