25.10.2020

Nächste Pleite für Lübeck

3. Liga: VfB Lübeck – Hallescher FC, 2:3 (1:0)

Der VfB und Halle lieferten sich ein spannendes Spiel, das 2:3 endete. Der HFC wurde der Favoritenrolle somit gerecht.

Martin Röser ließ sich in der elften Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 1:0 für den VfB Lübeck. Einen Torerfolg in Halbzeit eins verbuchte lediglich die Lübecker Elf, womit man eine knappe Führung mit in die Kabinen nahm. Das 1:1 des Hallescher FC stellte Terrence Boyd sicher (62.). Laurenz Dehl beförderte das Leder zum 2:1 der Hallenser Elf in die Maschen (65.). In Minute 82 brachte die Heimmannschaft den Ball im Netz des Hallescher FC zum Ausgleich unter. Der Schlusspfiff war zum Greifen nah, als Julian Guttau noch einen Treffer parat hatte (90.). Am Ende verbuchte Halle gegen den VfB Lübeck einen Sieg.

Lübeck bekommt das Defensivmanko nicht in den Griff und steckt weiter im Keller fest. Ein ums andere Mal wurde die Abwehr des VfB im bisherigen Saisonverlauf an ihre Grenzen gebracht. Die 15 kassierten Treffer sind der schlechteste Wert der 3. Liga. Dem VfB Lübeck klebt das Pech weiter an den Füßen. Die Niederlage gegen den Hallescher FC war bereits die vierte am Stück in der Liga.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte Halle im Klassement nach vorne und belegt jetzt den zwölften Tabellenplatz. In dieser Saison sammelte der Gast bisher drei Siege und kassierte drei Niederlagen.

Die Verteidigung bleibt die Achillesferse von Lübeck. Nach der Niederlage gegen den HFC ist der VfB Lübeck aktuell das defensivschwächste Team der 3. Liga.

Lübeck tritt kommenden Freitag, um 19:00 Uhr, beim FC Viktoria Köln an. Einen Tag später empfängt der Hallescher FC die SpVgg Unterhaching.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften