$paperConfig.cookieConsentWindow.contents

02.12.2019

1. FC Heidenheim schlägt Greuther Fürth

2. Bundesliga: 1. FC Heidenheim 1846 e.V – SpVgg Greuther Fürth, 1:0 (0:0)

Nach der Auswärtspartie gegen den 1. FC Heidenheim 1846 e.V stand die SpVgg Greuther Fürth mit leeren Händen da. Der 1. FC Heidenheim gewann 1:0. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen.

Nach nur 29 Minuten verließ Marco Caligiuri von Greuther Fürth das Feld, Paul Jaeckel kam in die Partie. Im ersten Durchgang tasteten sich die beiden Mannschaft lediglich ab, Tore gab es nicht zu verzeichnen. Tim Kleindienst köpfte den Ball in der 63. Minute zum 1:0 für den FCH ein. In der 79. Minute stellte der Gastgeber personell um: Per Doppelwechsel kamen Maurice Multhaup und Jonas Föhrenbach auf den Platz und ersetzten Marc Schnatterer und Robert Leipertz. Am Ende machte ein Tor den Unterschied zwischen dem 1. FC Heidenheim 1846 e.V und Fürth aus.

Die SpVgg Greuther Fürth holte auswärts bisher nur vier Zähler. Mit dem Gewinnen tun sich die Gäste weiterhin schwer, sodass man schon das dritte Spiel sieglos blieb.

Mit diesem Sieg zog der 1. FC Heidenheim an Greuther Fürth vorbei auf Platz sieben. Fürth fiel auf die neunte Tabellenposition. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher vier Siege ein.

Der FCH tritt kommenden Freitag, um 18:30 Uhr, beim Hamburger SV an. Einen Tag später empfängt die SpVgg Greuther Fürth den VfL Bochum 1848.

Kommentieren

Mehr zum Thema