12.03.2020

Die Zahlen sprechen für L47

Regionalliga Nordost: Lichtenberg 47 – Bischofswerdaer FV 08 (Samstag, 13:30 Uhr)

In den letzten sechs Spielen sprang für Bischofswerdaer FV 08 nicht ein Sieg heraus. Gegen Lichtenberg 47 soll sich das ändern. Am letzten Spieltag nahm L47 gegen den SV Babelsberg 03 die neunte Niederlage in dieser Spielzeit hin. BFV musste sich im vorigen Spiel dem FSV Union Fürstenwalde mit 0:2 beugen. Im Hinspiel hatte Bischofswerdaer das heimische Publikum mit einem 2:0 jubeln lassen.

Lichtenberg 47 findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang zwölf. Die vergangenen Spiele waren für das Heimteam nicht von Erfolg gekrönt. Schließlich liegt der letzte Sieg bereits fünf Begegnungen zurück.

Ligaweit fängt kein Team mehr Gegentreffer als Bischofswerdaer FV 08. Man kassierte bereits 53 Tore gegen sich. In der Fremde bleibt der große Erfolg weiterhin aus: Bisher holte der Gast auswärts nur zwei Zähler. Derzeit belegt BFV den ersten Abstiegsplatz. Die Ausbeute der Offensive ist bei Bischofswerdaer verbesserungswürdig, was man an den erst 16 geschossenen Treffern eindeutig ablesen kann. Bischofswerdaer FV 08 holte aus den bisherigen Partien zwei Siege, fünf Remis und 13 Niederlagen. Mit dem Gewinnen tat sich BFV zuletzt schwer. In sechs Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen.

Bischofswerdaer hat mit L47 im nächsten Match keine leichte Aufgabe vor der Brust und muss ans Leistungslimit gehen, um etwas Zählbares zu holen.

Kommentieren