$paperConfig.cookieConsentWindow.contents

12.09.2019

Remis-Retter: Nikolajewski trifft zur Punkteteilung

Regionalliga Nordost: VfB Germania Halberstadt – BSG Chemie Leipzig, 3:3 (3:0)

Der VfB Germania Halberstadt hatte sich bereits auf die drei Punkte gefreut, musste sich letztlich jedoch beim Ergebnis von 3:3 mit lediglich einem begnügen. Wer im Aufeinandertreffen die Nase vorn haben würde, war vorab schwer auszumachen. Die Ausgeglichenheit zwischen den beiden Mannschaften zeigte sich letztlich im Endergebnis.

776 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den Germania Halberstadt schlägt – bejubelten in der 16. Minute den Treffer von Batikan Yilmaz zum 1:0. Dennis Blaser brachte den Ball zum 2:0 zugunsten des Gastgebers über die Linie (22.). Ehe der Unparteiische Bartnitzki (Erfurt) die Akteure zur Pause bat, erzielte Luca Menke aufseiten des VfB das 3:0 (41.). Der VfB Germania Halberstadt gab in Durchgang eins klar den Ton an. Folgerichtig stand zur Pause eine klare Führung auf dem Zettel. Zu Beginn des zweiten Durchgangs ging bei der BSG Chemie Leipzig Valentino Schubert für Manuel Wajer zu Werke, beide sind für die gleiche Position nominiert. Yilmaz, unlängst noch als Torschütze in Erscheinung getreten, wurde in der 55. Minute zum tragischen Helden, als er mit Gelb-Rot vom Platz flog. Die Chemie Leipzig wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Max Keßler kam für Florian Schmidt (56.). Eine starke Leistung zeigte Tommy Kind, der sich mit einem Doppelpack für den Gast beim Trainer empfahl (59./81.). Der Germania Halberstadt tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Nico Hübner ersetzte Blaser (71.). Björn Nikolajewski, der in der 86. Minute erfolgreich war, sorgte mit seinem Treffer kurz vor dem Spielende für den Ausgleich. Alles sprach für einen Sieg des VfB, doch am Ende wurde das Aufbäumen der BSG Chemie Leipzig noch belohnt, und die Teams trennten sich mit einem Remis voneinander.

Auf heimischem Terrain verbuchte der VfB Germania Halberstadt im laufenden Spieljahr noch keinen Dreier. Der Germania Halberstadt findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang 13. Seit sechs Spielen wartet der VfB schon auf einen dreifachen Punktgewinn.

Die Chemie Leipzig holte auswärts bisher nur drei Zähler. Mit acht Zählern aus sieben Spielen steht die BSG momentan im Mittelfeld der Tabelle. Nur einmal ging die BSG Chemie Leipzig in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher einen Sieg ein. Beide Mannschaften erwartet nur eine kurze Pause. Schon am Sonntag empfängt der VfB Germania Halberstadt Bischofswerdaer FV 08, während die Chemie Leipzig am selben Tag bei der VSG Altglienicke e.V. antritt.

Kommentieren

Mehr zum Thema