$paperConfig.cookieConsentWindow.contents

13.03.2020

Setzt FC Dynamo den Trend fort?

Kreisliga 1: FC Dynamo Hamburg – FC Veddel United (Sonntag, 15:00 Uhr)

Die Dynamo will mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Folge gegen Veddel United punkten. Der FC Dynamo Hamburg strich am Sonntag drei Zähler gegen den FC Viktoria Harburg II ein (4:2). Mit einem 0:0-Unentschieden musste sich die Veddel kürzlich gegen den SVS Mesopotamien zufriedengeben. Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften mit einer Punkteteilung (2:2) begnügt.

Der FC Dynamo bekleidet mit 34 Zählern Tabellenposition sieben. Mit 73 geschossenen Toren gehört der Gastgeber offensiv zur Crème de la Crème der Kreisliga 1. Die Saison der Dynamo verläuft bisher durchschnittlich: Insgesamt hat der FC Dynamo Hamburg zehn Siege, vier Unentschieden und acht Niederlagen verbucht. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – neun Punkte aus den letzten fünf Partien holte der FC Dynamo.

Auswärts ist der Knoten noch nicht geplatzt: Erst zehn Punkte holte der FC Veddel United. Die Gäste stehen aktuell auf Position elf und haben in der Tabelle viel Luft nach oben. Nach 22 absolvierten Begegnungen stehen für Veddel United sechs Siege, sieben Unentschieden und neun Niederlagen auf dem Konto. Die letzten Auftritte waren mager. Aus den vergangenen fünf Spielen holte die Veddel lediglich einmal die Optimalausbeute.

Über 3,32 Treffer pro Spiel – diese Wahnsinnstorausbeute legt die Dynamo vor. Der FC Veddel United muss sich definitiv etwas einfallen lassen, um die Offensivabteilung des FC Dynamo Hamburg zu stoppen.

Auf dem Papier ist Veddel United zwar nicht der Favorit, insgeheim hofft man aber auf etwas Zählbares.

Kommentieren