03.08.2020

Joker Bunjaku rettet Viktoria einen Punkt

3. Liga: KFC Uerdingen 05 – FC Viktoria Köln, 1:1 (1:0)

Das letzte Ligaspiel des KFC Uerdingen 05 und des FC Viktoria Köln endete 1:1. Der vermeintlich leichte Gegner war der KFC mitnichten. Uerdingen kam gegen Viktoria zu einem achtbaren Remis. Der KFC Uerdingen 05 hatte im Hinspiel mit 1:0 gewonnen.

Assani Lukimya brachte den Gastgebern nach elf Minuten die 1:0-Führung. Um den entscheidenden Deut besser war zur Pause Uerdingen, sodass es mit einer dünnen Führung in die Kabine ging. In der Halbzeit nahm die Viktoria gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Albert Bunjaku und Alexander Höck für Sven Kreyer und Tobias Willers auf dem Platz. Der KFC stellte in der Pause personell um: Ali Ibrahimaj ersetzte Christian Kinsombi eins zu eins. Der KFC Uerdingen 05 musste den Treffer von Bunjaku zum 1:1 hinnehmen (56.). Am Ende sicherte sich Uerdingen mit diesem 1:1 einen Zähler.

Der KFC befindet sich am 38. Spieltag – also kurz vor Ende der Saison – in der zweiten Tabellenhälfte. Die Offensive des KFC Uerdingen 05 wurde den eigenen Erwartungen nicht gerecht. Im Saisonverlauf kam Uerdingen auf gerade einmal 40 Tore. Was für den KFC bleibt, ist eine durchwachsene Saisonbilanz. Zwölf Siege und zwölf Remis stehen 14 Pleiten gegenüber. Für den KFC Uerdingen 05 endet die Spielzeit mit einer langen Durststrecke. So wartet Uerdingen schon seit zehn Spielen auf einen Sieg.

Kurz vor Ende der Spielzeit nimmt der FC Viktoria Köln eine Position im unteren Tabellenmittelfeld ein. Der Gast erwies sich in dieser Spielzeit als äußerst torhungrig und erzielte insgesamt 65 Treffer. Zum Saisonabschluss kommt Viktoria auf 14 Siege, neun Unentschieden und 15 Niederlagen. Die letzten Resultate der Viktoria konnten sich sehen lassen – zehn Punkte aus fünf Partien.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe