03.08.2020

Schuppan trifft in Nachspielzeit – Remis für Würzburger Kickers

3. Liga: FC Würzburger Kickers – Hallescher FC, 2:2 (1:1)

Der FC Würzburger Kickers und der Hallescher FC beendeten den letzten Spieltag mit dem Endstand von 2:2. Halle zog sich gegen die Würzburger Kickers achtbar aus der Affäre und erzielte gegen den Favoriten einen Punktgewinn. Das Hinspiel hatte die Kickers für sich entschieden und einen 5:2-Sieg gefeiert.

Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Pascal Sohm sein Team in der 37. Minute. Geschockt zeigte sich der FC Würzburger Kickers nicht. Nur wenig später war Luca Pfeiffer mit dem Ausgleich zur Stelle (42.). Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. Der HFC stellte in der Pause personell um: Jannes Vollert ersetzte Niklas Kastenhofer eins zu eins. Für das zweite Tor der Hallenser Elf war Julian Guttau verantwortlich, der in der 54. Minute das 2:1 besorgte. Die Würzburger Kickers drängte auf den Ausgleich. Für frischen Wind sollten Frank Ronstadt und Dominic Baumann sorgen, die per Doppelwechsel für Luke Hemmerich und Saliou Sané auf das Spielfeld kamen (59.). Für Würzburg avancierte Sebastian Schuppan zu dem Mann, der in der Nachspielzeit mit seinem Treffer zum 2:2 (90.) doch noch den Ausgleich erzielte. Am Ende stand es zwischen der Heimmannschaft und dem Hallescher FC pari.

Mit der zweiten Position in der Abschlusstabelle nimmt die Kickers einen Aufstiegsplatz ein und wirkt kommende Saison eine Etage höher mit. Die Offensive des FC Würzburger Kickers lieferte in dieser Spielzeit regelmäßig eine überzeugende Vorstellung ab, während es in der Defensive das eine oder andere Mal knirschte. Mit einem Torverhältnis von 71:60 schließt die Würzburger Kickers das Fußballjahr ab. Die Kickers beendet die Saison mit insgesamt 19 Siegen, sieben Remis und zwölf Pleiten. Der FC Würzburger Kickers zeigte bis zum Saisonabschluss eine solide Leistung und holte zehn Punkte aus den letzten fünf Spielen.

Halle ist in dieser Spielzeit mit einem blauen Auge davongekommen. Der Gast schaffte mit Platz 15 zwar den Klassenerhalt, insgesamt enttäuschte man jedoch. Die Spiele des HFC in dieser Saison sorgten für hohen Unterhaltungswert. Während der Hallescher FC vorne 64-mal ins Schwarze traf, präsentierte sich die Hintermannschaft mit 66 Gegentreffern anfällig. Zum Saisonende hat Halle zwölf Siege, 16 Niederlagen und zehn Unentschieden auf dem Konto stehen.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe