03.08.2020

Bayern München II bekommt Dämpfer

3. Liga: 1. FC Kaiserslautern – FC Bayern München II, 1:0 (0:0)

Die Reserve des FC Bayern München beendete die Saison mit einer 0:1-Niederlage gegen den 1. FC Kaiserslautern. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen. Im Hinspiel hatte Kaiserslautern bei Bayern München II die volle Punktzahl eingefahren (3:1).

Im ersten Durchgang tasteten sich die beiden Mannschaften lediglich ab, Tore gab es nicht zu verzeichnen. Für den Führungstreffer des 1. FCK zeichnete Christian Kühlwetter verantwortlich (46.). In der 55. Minute stellte der FCB II personell um: Per Doppelwechsel kamen Nicolas Kühn und Fiete Arp auf den Platz und ersetzten Leon Dajaku und Malik Tillman. Am Ende machte ein Tor den Unterschied zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem FC Bayern München II aus.

Zum Ende des Fußballjahres bekleidet Kaiserslautern den zehnten Tabellenplatz. Der Angriff des FC Kaiserslautern kam in dieser Saison nur bedingt zur Entfaltung, was die durchschnittliche Ausbeute von 59 Treffern unter Beweis stellt. Lautern steht mit insgesamt 14 Siegen, 13 Remis und elf Niederlagen zum Saisonabschluss recht gut da. Mit elf Punkten aus den letzten fünf Spielen machte der FCK deutlich, dass man in der kommenden Spielzeit weiter nach oben will.

Mit der ersten Position in der Abschlusstabelle nimmt Bayern München II einen Aufstiegsplatz ein und wirkt kommende Saison eine Etage höher mit. Während Bayern an vorderster Front zu beeindrucken wusste und 76 Treffer markierte, klappte es in der Defensive weniger. 60 Gegentreffer musste der Gast hinnehmen. Der FCB II weist mit 19 Siegen, acht Unentschieden und elf Niederlagen eine stolze Bilanz zum Saisonausklang vor.

Kommentieren

Mehr zum Thema