03.08.2020

Last-Minute-Held Hammann schlägt zu!

3. Liga: FC Carl Zeiss Jena – SG Sonnenhof Großaspach e.V, 1:0 (0:0)

Auch die gute Leistung im letzten Saisonspiel rettete den FC Carl Zeiss Jena nicht mehr. Mit einem 1:0 gegen die SG Sonnenhof Großaspach e.V. verabschiedet sich Carl Zeiss Jena aus der 3. Liga. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt. Im Hinspiel war dem FCC in einem Match auf Augenhöhe ein 2:1-Sieg geglückt.

In der Anfangsphase schaffte es keines der beiden Teams, sich eine Chance zu erarbeiten. Nach nur 25 Minuten verließ Vincent Sadler von Großaspach das Feld, Niklas Wilson Sommer kam in die Partie. Torlos ging es nach dem Halbzeitpfiff in die Kabinen. Die SGS stellte in der Pause personell um: Kai Brünker ersetzte Flavio Santoro eins zu eins. In der Halbzeit nahm der FC Carl Zeiss Jena gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Dominik Bock und Niclas Fiedler für Vasileios Dedidis und Eroll Zejnullahu auf dem Platz. Dank eines Treffers von Nico Hammann in der Schlussphase (90.) gelang es Jena, die Führung einzufahren. Letztlich nahm der Tabellenletzte gegen den direkten Abstiegskonkurrenten wichtige Punkte mit und trug einen Sieg davon.

Mit 85 Gegentreffern stellte die Heimmannschaft die schlechteste Defensive der Liga. Die Offensive von Carl Zeiss Jena überzeugte in dieser Saison überhaupt nicht. Mit nur 40 Treffern ist die Angriffsleistung noch verbesserungswürdig. Der FCC ist in dieser Spielzeit mit einem blauem Auge davongekommen. Die magere Ausbeute von fünf Siegen, acht Remis und 25 Pleiten reichte für den Klassenerhalt. Mit der Leistung der letzten Spiele wird der FC Carl Zeiss Jena so unzufrieden wie mit dem gesamten Saisonverlauf sein. Vier Punkte aus fünf Partien lautet die jüngste Bilanz.

Nach allen 38 Spielen steht die SG Sonnenhof Großaspach e.V. auf dem 19. Tabellenplatz. Der Offensive des Sonnenhof Großaspach mangelte in dieser Spielzeit an Durchschlagskraft. Lediglich 33 Tore stehen für den Gast zu Buche. Zum Saisonabschluss weist der Dorfklub lediglich acht Siege vor, denen acht Remis und 22 Niederlagen gegenüberstehen. Die letzten Auftritte von Sonnenhof waren nicht von Erfolg gekrönt, sodass auch nur eines der letzten fünf Spiele gewonnen wurde.

Kommentieren

Mehr zum Thema