03.08.2020

Zwei-Tore-Mann Pourié reicht Braunschweig nicht

3. Liga: SV Meppen 1912 e.V. – Eintracht Braunschweig, 4:3 (3:1)

Die Eintracht Braunschweig beendete die Saison mit einer 3:4-Niederlage gegen den SV Meppen 1912 e.V. Vor dem Anpfiff war ein ausgeglichenes Spiel erwartet worden. Letztendlich bestätigte sich diese Einschätzung, da lediglich ein Treffer über Sieg und Niederlage entschied. Im Hinspiel hatte ein Tor den entscheidenden Unterschied gemacht. Damals hatte der SV Meppen mit 2:1 gewonnen.

Meppen ging durch Julius Düker in der neunten Minute in Führung. Bereits in der 15. Minute erhöhte Hilal El-Helwe den Vorsprung der Heimmannschaft. In der 18. Minute brachte Leon Bürger den Ball im Netz des SVM unter. Düker schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (30.). Mit der Führung für den SV Meppen 1912 e.V. ging es in die Kabine. Die gute Ausgangslage für den zweiten Durchgang nutzte der SV Meppen zum Wechseln: Jeroen Gies spielte fortan für Matthis Harsman weiter. Braunschweig stellte in der Pause personell um: Steffen Nkansah ersetzte Robin Becker eins zu eins. Marvin Pourié, der von der Bank für Nick Proschwitz kam, sollte für neue Impulse bei der Eintracht sorgen (56.). Durch einen Elfmeter von Pourié kam die Braunschweiger Mannschaft noch einmal ran (66.). In der 73. Minute verwandelte Hassan Amin einen Elfmeter zum 4:2 für den SVM. Mit dem zweiten Treffer von Pourié rückte der BTSV wieder ein wenig an den SV Meppen 1912 e.V. heran (76.). Als Schiedsrichter Winkmann (Kerken) die Partie abpfiff, reklamierte der SV Meppen schließlich einen 4:3-Heimsieg für sich.

Zum Ende des Fußballjahres bekleidet der SVM den siebten Tabellenplatz. Dass die Offensive des SV Meppen 1912 e.V. zu den besten der Liga gehört, zeigte man auch im letzten Spiel. Damit kommt der SV Meppen auf insgesamt 69 Treffer. Der SVM steht mit insgesamt 16 Siegen, zehn Remis und zwölf Niederlagen zum Saisonabschluss recht gut da. Der großartige Saisonendspurt des SV Meppen 1912 e.V. mit zwölf Punkten aus den letzten fünf Spielen reichte nicht mehr, um nach ganz oben zu kommen. Der SV Meppen machte aber deutlich, wo man in der nächsten Spielzeit mitspielen will.

Bald können die Gäste dieser Saison die Krone aufsetzen. Denn mit dem erreichten dritten Platz qualifizierte sich die Eintracht Braunschweig für die Aufstiegsrelegation und hat deshalb die Möglichkeit, die nächste Saison eine Etage höher zu spielen. Braunschweig trumpfte diese Spielzeit offensiv wie defensiv auf und schließt die Saison mit einem tollen Torverhältnis von 64:53 ab. Im gesamten Saisonverlauf holte der BTSV 18 Siege und zehn Remis und musste nur zehn Niederlagen hinnehmen.

Kommentieren

Mehr zum Thema