03.08.2020

Hosiner erledigt Hansa Rostock

3. Liga: Chemnitzer FC e.V. – F.C. Hansa Rostock e.V, 4:2 (0:0)

Auch die gute Leistung im letzten Saisonspiel rettete den Chemnitzer FC e.V. nicht mehr. Mit einem 4:2 gegen den F.C. Hansa Rostock e.V. verabschiedet sich Chemnitz aus der 3. Liga. Gegen den CFC setzte es für Hansa Rostock eine ungeahnte Pleite. Das Hinspiel hatte der Chemnitzer FC e.V. beim FCH mit 2:1 für sich entschieden.

Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. Der F.C. Hansa Rostock e.V. stellte in der Pause personell um: Korbinian Vollmann ersetzte Nikolas Nartey eins zu eins. Philipp Hosiner schoss in der 50. Minute vom Elfmeterpunkt das erste Tor des Spiels für Chemnitz. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Wenige Augenblicke später besorgte Lukas Scherff den Ausgleich (52.). Hansa Rostock stellte in der 66. Minute mit einem Dreifachwechsel groß um und schickte Maximilian Ahlschwede, Pascal Breier und Nils Butzen für Nico Neidhart, Scherff und Daniel Hanslick auf den Platz. Dass der CFC in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Sören-Kurt Reddemann, der in der 78. Minute zur Stelle war. Der für Sven Sonnenberg ins Spiel gekommene Erik Engelhardt sollte in der Offensive ein Zeichen setzen (80.). Doppelpack für den Chemnitzer FC e.V: Nach seinem zweiten Tor (86.) markierte Hosiner wenig später seinen dritten Treffer (88.). Engelhardt schoss die Kugel zum 2:4 für den FCH über die Linie (89.). Am Ende stand Chemnitz als Sieger da und behielt die drei Punkte verdient zu Hause.

Kaum einmal wurde der CFC den eigenen Erwartungen in dieser Saison gerecht. Am Ende wusste das Heimteam den Abstieg nicht zu verhindern. Die Abwehr des Chemnitzer FC e.V. war in dieser Saison mitunter ein Torso, was die insgesamt 60 Gegentreffer untermauern. Zum Saisonabschluss kommt Chemnitz auf elf Siege, elf Unentschieden und 16 Niederlagen. Mit der Leistung der letzten Spiele wird der CFC so unzufrieden wie mit dem gesamten Saisonverlauf sein. Vier Punkte aus fünf Partien lautet die jüngste Bilanz.

Nachdem der F.C. Hansa Rostock e.V. in diesem Jahr oben mitmischte, will man in der nächsten Saison richtig angreifen. Ein Vorbeikommen an der Hintermannschaft des F.C. Hansa gab es in diesem Fußballjahr nur selten: Lediglich 43 Gegentreffer nahm der Gast hin. Zum Saisonende hat die Kogge 17 Siege, 13 Niederlagen und acht Unentschieden auf dem Konto stehen. Zufrieden kann der FCH mit der Leistung in den letzten Spielen nicht sein. Will Hansa Rostock in der kommenden Spielzeit wieder oben mitspielen, muss man zu besserer Form zurückfinden.

Kommentieren

Mehr zum Thema