$paperConfig.cookieConsentWindow.contents

02.12.2019

Braunschweig auf Aufstiegskurs

3. Liga: Eintracht Braunschweig – FSV Zwickau, 3:1 (2:0)

Nichts zu holen gab es für den FSV Zwickau bei der Eintracht Braunschweig. Die Gastgeber erfreuten seine Fans mit einem 3:1. Auf dem Papier ging Braunschweig als Favorit ins Spiel gegen Zwickau – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war.

16.190 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den BTSV schlägt – bejubelten in der 26. Minute den Treffer von Marcel Bär zum 1:0. Martin Kobylanski versenkte die Kugel zum 2:0 für die Eintracht Braunschweig (29.) Mit der Führung für Braunschweig ging es in die Kabine. Der dritte Streich des BTSV war Robin Becker vorbehalten (56.). In der 63. Minute stellte der FSV personell um: Per Doppelwechsel kamen Maurice Hehne und Gerrit Wegkamp auf den Platz und ersetzten Leon Jensen und Elias Huth. In der 67. Minute erzielte Ronny König das 1:3 für den Gast. Am Schluss schlug die Eintracht Braunschweig den FSV Zwickau vor eigenem Publikum mit 3:1 und rief dabei eine souveräne Leistung ab.

Braunschweig nimmt mit 31 Punkten den Aufstiegsrelegationsplatz ein. Die Saison des BTSV verläuft weiterhin vielversprechend. Insgesamt hat die Eintracht Braunschweig nun schon neun Siege und vier Remis auf dem Konto, während es erst vier Niederlagen setzte. Braunschweig erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien zehn Zähler.

Zwickau holte auswärts bisher nur neun Zähler. Der FSV findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang zwölf. Sechs Siege, vier Remis und sieben Niederlagen hat der FSV Zwickau derzeit auf dem Konto. Zwickau ließ in den letzten fünf Spielen einiges vermissen und sicherte sich nur einmal die Maximalausbeute.

Für den BTSV geht es schon am Sonntag bei SV Waldhof Mannheim weiter. Schon am Freitag ist der FSV wieder gefordert, wenn man beim Chemnitzer FC e.V. gastiert.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe