$paperConfig.cookieConsentWindow.contents

12.09.2019

Bei 1860 München hängen die Trauben hoch

3. Liga: TSV 1860 München – FC Carl Zeiss Jena (Samstag, 14:00 Uhr)

Nach nur einem Punkt aus den zurückliegenden fünf Partien steht der FC Carl Zeiss Jena am Samstag im Spiel gegen den TSV 1860 München mächtig unter Druck. 1860 München siegte im letzten Spiel gegen den Chemnitzer FC e.V. mit 1:0 und belegt mit acht Punkten den 14. Tabellenplatz. Zuletzt spielte Carl Zeiss Jena unentschieden – 1:1 gegen den 1. FC Magdeburg.

Mangelnde Aggressivität scheint nicht das Problem von 1860 zu sein, wie die Kartenbilanz (19-1-0) der vorangegangenen Spiele zeigt. Die Offensive des Gastgebers strahlte insgesamt zu wenig Gefahr aus, sodass der TSV 1860 München bis jetzt erst sieben Treffer erzielte. 1860 München holte aus den bisherigen Partien zwei Siege, zwei Remis und drei Niederlagen.

Mit nur einem Zähler auf der Habenseite zieren die Gäste das Tabellenende der 3. Liga. Wer den FC Carl Zeiss Jena als Gegner hat, kann sich auf eine harte Partie einstellen. Schon 16 Gelbe Karten kassierte die Mannschaft in dieser Saison. Im Angriff von Carl Zeiss Jena herrscht Flaute. Erst dreimal brachte der FCC den Ball im gegnerischen Tor unter. Carl Zeiss Jena wird alles daran setzen, den ersten Saisonsieg einzufahren. Formstärke und Tabellenposition sprechen für 1860. Dem FCC bleibt die Rolle des Herausforderers.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe