$paperConfig.cookieConsentWindow.contents

12.03.2020

FC Memmingen 1907 e.V: Punkte müssen her

Regionalliga Bayern: SpVgg Greuther Fürth II – FC Memmingen 1907 e.V. (Samstag, 14:00 Uhr)

In den letzten zehn Spielen sprang für Memmingen nicht ein Sieg heraus. Gegen die Zweitvertretung von Fürth soll sich das ändern. Gegen den VfR Garching war für die SpVgg Greuther Fürth II im letzten Spiel nur ein Unentschieden drin. Zwar blieb FCM nun seit zehn Partien ohne Sieg, aber gegen TSV Aubstadt trennte man sich zuletzt wenigstens mit einem 0:0-Remis. Im Hinspiel hatte Greuther Fürth II die Nase vorn und feierte einen knappen 1:0-Sieg.

Der Gastgeber bekleidet mit 35 Zählern Tabellenposition sieben. Die Defensive von Fürth II (25 Gegentreffer) gehört zum Besten, was die Regionalliga Bayern zu bieten hat. Achtmal ging die SpVgg Greuther Fürth II bislang komplett leer aus. Hingegen wurde zehnmal aus den Begegnungen der Saison der maximale Ertrag mitgenommen. Hinzu kommen fünf Punkteteilungen. In den letzten fünf Spielen schaffte Greuther Fürth II lediglich einen Sieg.

Auswärts ist der Knoten noch nicht geplatzt: Erst acht Punkte holte der FC Memmingen 1907 e.V. Der Gast ist in der Rückrunde noch ohne Sieg. Gerade einmal drei Punkte fuhr Memmingen bisher ein. Momentan besetzt FCM den ersten Abstiegsplatz. Die Offensive des FC Memmingen 1907 e.V. zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – 22 geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar. Vier Siege und sieben Remis stehen elf Pleiten in der Bilanz von Memmingen gegenüber. Zwei Unentschieden und drei Niederlagen aus den letzten fünf Spielen: FCM kann einfach nicht gewinnen.

Körperlos agierte Fürth II in dieser Spielzeit beileibe nicht, wie der Blick in die Kartenstatistik (57-6-1) bestätigt. Ob sich der FC Memmingen 1907 e.V. davon beeindrucken lässt?

Memmingen steht vor einer schweren, aber nicht unlösbaren Aufgabe.

Kommentieren