$paperConfig.cookieConsentWindow.contents

18.05.2019

Rödinghausen dreht das Spiel

Regionalliga West: SV Rödinghausen – TV Herkenrath 09, 4:2 (2:1)

Der SV Rödinghausen erfüllte die letzte Pflichtaufgabe und siegte wenig überraschend gegen den TV Herkenrath 09 mit 4:2. Wem die Favoritenrolle bei diesem Match zusteht, war vorab klar. Der SV Rödinghausen enttäuschte die Erwartungen nicht. In der Hinrunde hatte die Heimmannschaft im Auswärtsspiel beim TV Herkenrath 09 einen 2:1-Erfolg errungen.

Großes Abtasten gab es zwischen den Kontrahenten nicht. Vor 1.082 Zuschauern besorgte Baris Sarikaya bereits in der fünften Minute die Führung des TV Herkenrath 09. Wer glaubte, der SV Rödinghausen sei geschockt, irrte. Simon Engelmann machte unmittelbar nach dem Rückschlag den Ausgleich perfekt (11.). Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte Linus Meyer in der zwölften Minute. Bis Schiedsrichter Severins (Gütersloh) den ersten Durchlauf beendete, änderte sich am Zählerstand nichts mehr. Bis zur ersten personellen Änderung, als Julian Wolff Ihsan Kalkan ersetzte, war es im zweiten Durchgang ruhig geblieben (64.). Engelmann schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (69.). Eros Dacaj baute den Vorsprung von Rödinghausen in der 72. Minute aus. Kurz vor Ultimo war noch Joran Sobiech zur Stelle und zeichnete für das zweite Tor von Herkenrath verantwortlich (89.). Am Ende stand der SVR als Sieger da und behielt die drei Punkte verdient zu Hause.

Der SV Rödinghausen beendet die Saison mit einer Bilanz von 19 Siegen, sechs Unentschieden und neun Niederlagen. Gegen Ende der Spielzeit trumpfte Rödinghausen nochmal groß auf und gewann die letzten fünf Spiele. Der SVR holte aus 34 Spielen 63 Zähler und rangiert somit zum Saisonabschluss auf Platz drei. Der SV Rödinghausen stellte in dieser Saison die beste Hintermannschaft der Regionalliga West und kassierte lediglich 29 Gegentreffer.

Für den TV Herkenrath 09 geht ein desolates Fußballjahr zu Ende, in dem lediglich drei Siege und sechs Remis geholt wurden. 25-mal gab es für den Gast überhaupt nichts zu ernten. Nach allen 34 Spielen steht Herkenrath auf dem 18. Tabellenplatz. Auch beim letzten Saisonauftritt machte die Abwehr des Schlusslichts keine gute Figur. Unterm Strich fing sich der TVH 91 Gegentore ein.

Kommentieren

Mehr zum Thema