$paperConfig.cookieConsentWindow.contents

14.03.2019

RWO formstark

Regionalliga West: SC Wiedenbrück 2000 – Rot-Weiß Oberhausen (Samstag, 14:00 Uhr)

Am Samstag bekommt es der SC Wiedenbrück 2000 mit Rot-Weiß Oberhausen zu tun, einem Kontrahenten, der auf einer Welle des Erfolgs reitet. Am letzten Samstag holte der SC Wiedenbrück 2000 drei Punkte gegen die SG Wattenscheid 09 (2:0). Rot-Weiß Oberhausen hat einen erfolgreichen Auftritt hinter sich. Am Samstag bezwang man den Bonner SC mit 4:0. Tore waren zwischen beiden Mannschaften im Hinspiel Mangelware (0:0), nun hoffen die Fans auf „Offensivkost“.

Im Angriff brachte der SC Wiedenbrück 2000 deutliche Schwächen zutage, was sich an den nur 26 geschossenen Treffern erkennen lässt. In den jüngsten fünf Auftritten brachte der Gastgeber nur einen Sieg zustande. Die Bilanz von Wiedenbrück nach 23 Begegnungen setzt sich aus fünf Erfolgen, acht Remis und zehn Pleiten zusammen. Derzeit belegt der SCW den ersten Abstiegsplatz.

In der Defensive von Rot-Weiß Oberhausen griffen die Räder ineinander, sodass der Gast im bisherigen Saisonverlauf erst 23-mal einen Gegentreffer einsteckte. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – neun Punkte aus den letzten fünf Partien holte Oberhausen. RWO weist bisher insgesamt zwölf Erfolge, sieben Unentschieden sowie fünf Pleiten vor. Rot-Weiß Oberhausen nimmt mit 43 Punkten den zweiten Tabellenplatz ein.

Als bequemer Gegner gilt der SC Wiedenbrück 2000 nicht. 52 Gelbe Karten kassierte Wiedenbrück schon in der laufenden Saison. Eine gemütliche Vorstellung wird es für Rot-Weiß Oberhausen demnach nicht werden. Mit Rot-Weiß Oberhausen empfängt der SC Wiedenbrück 2000 diesmal einen sehr schweren Gegner.

Kommentieren

Mehr zum Thema