$paperConfig.cookieConsentWindow.contents

14.03.2019

FCKM will Trendwende

Regionalliga West: 1. FC Kaan-Marienborn – TSV Alemannia Aachen (Samstag, 14:00 Uhr)

Nach vier Ligaspielen ohne Sieg braucht 1. FC Kaan-Marienborn mal wieder einen Erfolg – am besten schon an diesem Samstag, im Spiel gegen den TSV Alemannia Aachen. Mit einem 2:2-Unentschieden musste sich 1. FC Kaan-Marienborn kürzlich gegen die Borussia Mönchengladbach II zufriedengeben. Der TSV Alemannia Aachen musste sich im vorigen Spiel Wuppertaler SV mit 0:1 beugen. Nachdem im Hinspiel kein Sieger zwischen der Alemannia und Kaan-Marienborn ermittelt wurde (2:2 ), hoffen nun beide Teams auf einen Sieg.

Lediglich einen einzigen Dreier verbuchte 1. FC Kaan-Marienborn in den vergangenen fünf Spielen. Am liebsten teilt der Gastgeber die Punkte. Da man aber auch schon achtmal verlor, befindet sich die Mannschaft derzeit in der Abstiegszone. Die Heimbilanz von Kaan-Marienborn ist ausbaufähig. Aus zehn Heimspielen wurden nur zehn Punkte geholt.

Der TSV Alemannia Aachen wartet mit einer Bilanz von insgesamt acht Erfolgen, neun Unentschieden sowie sechs Pleiten auf. Mit 33 Punkten auf der Habenseite steht der Gast derzeit auf dem achten Rang. Aachen holte auswärts bisher nur 15 Zähler.

Der TSV Alemannia Aachen trifft auf einen hartgesottenen Gegner. 1. FC Kaan-Marienborn ging zur Sache und kassierte bereits 47 Gelbe Karten. Ist die Alemannia für den Schlagabtausch gewappnet? Mit dem TSV Alemannia Aachen trifft 1. FC Kaan-Marienborn auf einen Gegner, der nicht im Vorbeigehen zu schlagen ist.

Kommentieren

Mehr zum Thema