$paperConfig.cookieConsentWindow.contents

25.04.2019

Duell der Schwergewichte

Regionalliga Nord: VfB Lübeck – SV Drochtersen-Assel (Freitag, 19:30 Uhr)

Die beste Mannschaft der Rückrunde, der VfB Lübeck, empfängt den SV Drochtersen-Assel. Der VfB Lübeck kam zuletzt gegen Hannover 96 II zu einem 1:1-Unentschieden. Gegen den Lüneburger SK Hansa war auch für den SV Drochtersen-Assel im letzten Spiel nur ein Unentschieden drin. Auf eigenem Platz hatte Drochtersen-Assel das Hinspiel mit 2:1 gewonnen.

Der VfB Lübeck kann die nächste Aufgabe optimistisch angehen: Auf eigenem Platz wusste man bislang zu überzeugen (12-3-0). Mit nur 20 Gegentoren stellt der Gastgeber die sicherste Abwehr der Liga. Zuletzt lief es erfreulich für Lübeck, was 13 Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen. 20 Erfolge, sechs Unentschieden sowie vier Pleiten stehen aktuell für den VfB zu Buche. Die Lübecker Elf hat 66 Zähler auf dem Konto und steht auf Rang zwei.

Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – neun Punkte aus den letzten fünf Partien holte der SV Drochtersen-Assel. Der Gast weist bisher insgesamt 14 Erfolge, acht Unentschieden sowie acht Pleiten vor. D/A bekleidet mit 50 Zählern Tabellenposition vier.

Besonderes Augenmerk sollte der SV Drochtersen-Assel auf die Offensive des VfB Lübeck legen, die im Schnitt über zweimal pro Match ein Tor erzielt. Dass Lübeck den Gegner gerne mit raueren Methoden bearbeitet, zeigen 62 Gelbe Karten und zwei Rote Karten. Es bleibt abzuwarten, ob sich Drochtersen-Assel davon beeindrucken lässt. Der SV Drochtersen-Assel hat mit dem VfB Lübeck im nächsten Match keine leichte Aufgabe vor der Brust und muss ans Leistungslimit gehen, um etwas Zählbares zu holen.

Kommentieren

Mehr zum Thema