$paperConfig.cookieConsentWindow.contents

23.12.2018

Nullnummer – Carl Zeiss Jena stürzt auf Rang 18

3. Liga: SG Sonnenhof Großaspach e.V. – FC Carl Zeiss Jena, 0:0 (0:0)

Auf Tore warteten die Zuschauer der Partie zwischen der SG Sonnenhof Großaspach e.V. und dem FC Carl Zeiss Jena vergeblich. Am Ende stand es immer noch 0:0. Wer im Aufeinandertreffen die Nase vorn haben würde, war vorab schwer auszumachen. Die Ausgeglichenheit zwischen den beiden Mannschaften zeigte sich letztlich im Endergebnis. Im Hinspiel hatten sich beide Seiten wenig geschenkt. Letztlich hatte der FC Carl Zeiss Jena mit 3:2 gesiegt.

Nach nur 25 Minuten verließ Rene Eckardt vom Gast das Feld, Niclas Erlbeck kam in die Partie. Torlos verabschiedeten sich beide Mannschaften schließlich in die Pause. Nach der Pause tat sich zunächst nicht viel. In der 68. Minute gab es dann eine personelle Veränderung, für Dominik Pelivan spielte Michael Vitzthum bei der SG Sonnenhof Großaspach e.V. weiter. Mit dem Abpfiff von Winter (Freckenfeld) trennten sich das Heimteam und der FC Carl Zeiss Jena remis.

Nachdem in den letzten fünf Spielen kein Sieg verbucht wurde, büßte die SG Sonnenhof Großaspach e.V. im Tableau Plätze ein und rangiert aktuell nur auf Rang 17. Großaspach muss man vor allem fehlende Durchschlagskraft im Angriff attestieren: Kein Team der 3. Liga markierte weniger Treffer als der Sonnenhof Großaspach.

In den letzten fünf Partien ließ der FC Carl Zeiss Jena zu viele Punkte liegen. Von 15 möglichen Zählern holte man lediglich vier. Trotz eines gewonnenen Punktes fiel der FC Carl Zeiss Jena in die Abstiegszone auf Platz 18. Die SG Sonnenhof Großaspach e.V. verabschiedet sich dann erst einmal in die Winterpause und ist das nächste Mal am 26.01.2019 beim 1. FC Kaiserslautern wieder gefordert.

Kommentieren

Mehr zum Thema