$paperConfig.cookieConsentWindow.contents

18.05.2019

Erfolgreiche Aufholjagd von TSV

Regionalliga Südwest: TSV Steinbach 1921 – SSV Ulm 1846, 5:4 (2:3)

TSV Steinbach 1921 und der SSV Ulm 1846 lieferten sich zum Ende der Saison ein spannendes Spiel, das 5:4 endete. In einem Spiel zweier formal gleich starker Gegner machte am Ende lediglich ein Tor den Unterschied aus. Der SSV Ulm 1846 hatte in einem umkämpften Hinspiel einen 3:2-Erfolg gefeiert.

Kaum war der Anpfiff ertönt, ging es vor 974 Zuschauern bereits flott zur Sache. Vinko Sapina stellte die Führung des Gastes her (5.). Der SSV Ulm 1846 machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Felix Higl (10.). In der 33. Minute erzielte Daniel Reith das 1:2 für TSV Steinbach 1921. Mit dem Tor zum 3:1 steuerte Higl bereits seinen zweiten Treffer an diesem Tag bei (34.). Wenige Momente vor dem Seitenwechsel war Moritz Göttel mit dem 2:3 für Steinbach zur Stelle (45.). Der SSV Ulm 1848 nahm die knappe Führung mit in die Kabine. Den Vorsprung baute Ulm dann in der Mitte der zweiten Hälfte aus. Sapina traf in der 61. Minute zum 4:2. Schiedsrichter Klein (Wiebelskirchen) zeigte Reith in der 72. Minute die Ampelkarte, sodass TSV in der Folge in Unterzahl agierte. Das Heimteam trumpfte auf und Sascha Marquet (73.), Göttel (75.) und Nico Herzig (82.) drehten das Spiel innerhalb weniger Minuten auf 5:4. Die Zeichen standen auf Sieg für den SSV, doch gab man eine sichere Führung aus der Hand und kassierte letztlich eine bittere Niederlage.

TSV Steinbach 1921 absolvierte insgesamt eine durchschnittliche Spielzeit. 14 Siege, neun Remis und elf Niederlagen reichten am Ende für Platz acht. Mit der Leistung der letzten Spiele vor dem Saisonende wird Steinbach alles andere als zufrieden sein. Vier Punkte aus fünf Partien lautet die jüngste Bilanz. Zum Saisonabschluss kommt der SSV Ulm 1846 auf 17 Siege, sechs Unentschieden und elf Niederlagen. Weder Fisch noch Fleisch: Der SSV Ulm 1848 schließt das Fußballjahr auf Rang sechs ab.

Kommentieren

Mehr zum Thema