$paperConfig.cookieConsentWindow.contents

18.04.2019

Kann SSV den Lauf ausbauen?

Regionalliga Südwest: FSV Frankfurt – SSV Ulm 1846 (Samstag, 14:00 Uhr)

Der FSV Frankfurt bekommt es am Samstag mit einem Team zu tun, dessen jüngste Auftritte von Erfolg gekrönt waren. Der FSV Frankfurt musste sich am letzten Spieltag gegen FK 03 Pirmasens mit 2:3 geschlagen geben. Letzte Woche gewann der SSV Ulm 1846 gegen SC Hessen Dreieich mit 5:0. Somit nimmt der SSV Ulm 1848 mit 54 Punkten den vierten Tabellenplatz ein. Das Hinspiel war damit geendet, dass der SSV den Heimvorteil in einen 2:1-Sieg umgemünzt hatte.

Die Heimbilanz des FSV Frankfurt ist ausbaufähig. Aus 14 Heimspielen wurden nur 14 Punkte geholt. Zu den acht Siegen und sechs Unentschieden gesellen sich beim Heimteam 15 Pleiten. Kurz vor dem Ende des Fußballjahres rangiert der FSV knapp im gesicherten Bereich. In der Verteidigung des FSV Frankfurt stimmt es ganz und gar nicht: 52 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen.

Neun Niederlagen trüben die Bilanz des SSV Ulm 1846 mit ansonsten 17 Siegen und drei Remis. Die letzten fünf Spiele alle verloren: Der FSV Frankfurt braucht unbedingt wieder ein Erfolgserlebnis. Ob das gegen den SSV Ulm 1846 gelingt, ist zu bezweifeln, siegte der Gast immerhin viermal in den letzten fünf Spielen. In Anbetracht der aktuellen Form und der tabellarischen Konstellation wäre es eine Überraschung, wenn der Sieger nicht SSV Ulm 1846 hieße.

Kommentieren

Mehr zum Thema