$paperConfig.cookieConsentWindow.contents

19.04.2019

Jubel über späten Sieg dank Sieber

Regionalliga Nordost: VfB Auerbach 1906 e.V. – ZFC Meuselwitz e.V., 2:1 (1:0)

Der ZFC Meuselwitz e.V. kehrte vom Auswärtsspiel gegen den VfB Auerbach 1906 e.V. mit leeren Händen zurück. Am Ende hieß es 1:2. Im Duell zweier vermeintlich gleich starker Mannschaften hatte der VfB Auerbach 1906 e.V. das bessere Ende auf seiner Seite. Im Hinspiel hatte die Heimmannschaft einen 4:2-Auswärtssieg beim ZFC Meuselwitz e.V. für sich reklamiert und sich die volle Punktzahl gesichert.

Großes Abtasten gab es zwischen den Kontrahenten nicht. Vor 610 Zuschauern besorgte Marc-Philipp Zimmermann bereits in der zehnten Minute die Führung des VfB Auerbach 1906 e.V. Der ZFC Meuselwitz e.V. brauchte den Ausgleich, aber die Führung des VfB Auerbach hatte bis zur Pause Bestand. Lange blieben Tore in der zweiten Halbzeit aus, bis Marcin Sieber in der 84. Minute den Ball zur 2:1-Führung zugunsten des VfB Auerbach 1906 e.V. im Netz unterbrachte und den ZFC Meuselwitz e.V. damit in der Schlussphase unter Druck setzte. Als Schiedsrichter Wien (Schildow) die Begegnung beim Stand von 2:1 letztlich abpfiff, hatte der VfB Auerbach die drei Zähler unter Dach und Fach.

Der VfB Auerbach 1906 e.V. ist seit vier Spielen unbezwungen. Trotz des Sieges bleibt der VfB Auerbach auf Platz zehn.

Mit dem Gewinnen tut sich der ZFC Meuselwitz e.V. weiterhin schwer, sodass man schon das dritte Spiel sieglos blieb. Der Meuselwitz kassiert weiterhin fleißig Niederlagen, deren Zahl sich mittlerweile auf 16 summiert. Ansonsten stehen noch zehn Siege und vier Unentschieden in der Bilanz. Nach 30 absolvierten Begegnungen nimmt ZFC den zwölften Platz in der Tabelle ein. Nächsten Samstag (13:30 Uhr) gastiert der VfB Auerbach 1906 e.V. beim FC Viktoria 1889 Berlin, der ZFC Meuselwitz e.V. empfängt zeitgleich den VfB Germania Halberstadt.

Kommentieren

Mehr zum Thema