$paperConfig.cookieConsentWindow.contents

14.03.2019

VSG Altglienicke will Trendwende

Regionalliga Nordost: VSG Altglienicke e.V. – FC Viktoria 1889 Berlin (Samstag, 13:30 Uhr)

Setzt die VSG Altglienicke e.V. der Erfolgswelle des FC Viktoria 1889 Berlin ein Ende? Die jüngsten Auftritte des Gastes brachten eine starke Ausbeute ein. Die VSG Altglienicke e.V. kam zuletzt gegen den VfB Auerbach 1906 e.V. zu einem 3:3-Unentschieden. Der FC Viktoria 1889 Berlin dagegen gewann das letzte Spiel gegen Optik Rathenow mit 2:0 und liegt mit 41 Punkten weit oben in der Tabelle. Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften mit einer Punkteteilung (3:3) begnügt.

Die VSG Altglienicke e.V. schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 47 Gegentore verdauen musste. Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden der VSG Altglienicke sind 16 Punkte aus zwölf Spielen. In den jüngsten fünf Auftritten brachte die Heimmannschaft nur einen Sieg zustande. Die VSG verbuchte insgesamt sechs Siege, neun Remis und neun Niederlagen. Im Tableau ist für die VSG Altglienicke e.V. mit dem zwölften Platz noch Luft nach oben.

Der Defensivverbund des FC Viktoria 1889 Berlin steht nahezu felsenfest. Erst 20-mal gab es ein Durchkommen für den Gegner. Der FC Viktoria 89 holte auswärts bisher nur zwölf Zähler. Nachdem der FC Viktoria 1889 Berlin die Hinserie auf Platz sechs abgeschlossen hatte, legte man im Verlauf eine Schippe drauf. In der Rückrundentabelle belegt der FC Viktoria 89 aktuell den ersten Rang. In den letzten fünf Partien rief der FC Viktoria 1889 Berlin konsequent Leistung ab und holte elf Punkte. Sechsmal ging der FC Viktoria 89 bislang komplett leer aus. Hingegen wurde zwölfmal aus den Begegnungen der Saison der maximale Ertrag mitgenommen. Hinzu kommen fünf Punkteteilungen. Die VSG Altglienicke e.V. ist gewillt, dem Favoriten in die Suppe zu spucken. Die letzten Ergebnisse stärkten definitiv das Selbstbewusstsein.

Kommentieren

Mehr zum Thema