$paperConfig.cookieConsentWindow.contents

07.10.2018

Erneuter Triumph des FSV Union Fürstenwalde

Regionalliga Nordost: FSV Union Fürstenwalde – VSG Altglienicke e.V., 3:2 (3:2)

Der FSV Union Fürstenwalde und die VSG Altglienicke e.V. lieferten sich ein spannendes Spiel, das 3:2 endete. Die Ausgangslage sprach für den Union Fürstenwalde, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte.

Beide Mannschaften begannen mit Veränderungen in der Startelf: Während beim FSV Union Stettin, Zurawsky und Wunderlich für Thiel, Brömer und Wuthe aufliefen, starteten bei der VSG Dunkel und Donner statt Twardzik und Preiß.

Benjamin Förster brachte den FSV Union Fürstenwalde in der 22. Minute ins Hintertreffen. Den Freudenjubel der VSG Altglienicke e.V. machte Bujar Sejdija zunichte, als er kurz darauf den Ausgleich besorgte (23.). Mit dem Toreschießen war noch lange nicht Schluss, als Andor Bolyki vor den 402 Zuschauern den dritten Treffer des Spiels für den Union Fürstenwalde erzielte. Die VSG Altglienicke nahm den nominellen Verteidiger Kevin Kahlert raus. Für ihn kam der etatmäßige Mittelfeldmann Christian Skoda, um das Spiel nach vorne zu bringen (37.). Kurz vor dem Seitenwechsel legte Martin Zurawsky das 3:1 nach (41.). Während einige mit ihren Gedanken bereits in der Pause waren, nutzte Igli Cami seine Chance und schoss das 2:3 (44.) für die VSG. Der FSV Union nahm die knappe Führung mit in die Kabine. In der 62. Minute stellte die VSG Altglienicke e.V. personell um: Per Doppelwechsel kamen Christian Preiß und Tugay Uzan auf den Platz und ersetzten Christopher Quiring und Rene Pütt. Referee Unger (Halle) beendete schließlich eine Partie, die zwei grundverschiedene Halbzeiten gezeigt hatte. Während es in Durchgang eins hin und her ging und der FSV Union Fürstenwalde eine Führung für sich reklamierte, verlief die zweite Hälfte torlos. Am Ende feierte der Union Fürstenwalde drei Punkte für das Klassement.

Der FSV Union ist seit vier Spielen unbezwungen. Der FSV Union Fürstenwalde bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt vier Siege, ein Unentschieden und sieben Pleiten. Nach diesem Erfolg steht der Union Fürstenwalde auf dem 14. Platz der Regionalliga Nordost.

Der Ertrag der vergangenen fünf Spiele ist überschaubar bei der VSG Altglienicke. Von 15 möglichen Zählern holte man nur vier. Nach zwölf absolvierten Begegnungen nimmt der Gast den 16. Platz in der Tabelle ein. In der Defensive drückt der Schuh bei der VSG, was in den 23 kassierten Treffern zum Ausdruck kommt. Vor heimischem Publikum trifft der FSV Union als Nächstes auf den SV Babelsberg 03 (21.10.2018), während die VSG Altglienicke e.V. am selben Tag 1. FC Lok Leipzig in Empfang nimmt.

Kommentieren

Mehr zum Thema