$paperConfig.cookieConsentWindow.contents

08.10.2018

Knapper Erfolg für Burghausen

Regionalliga Bayern: SpVgg Greuther Fürth II – SV Wacker Burghausen, 0:1 (0:0)

SV Wacker Burghausen trug einen knappen 1:0-Erfolg gegen die Reserve der SpVgg Greuther Fürth davon. Greuther Fürth II war als Außenseiter in das Spiel gegangen – dementsprechend war die Niederlage keine allzu große Überraschung.

Im Vergleich zur letzten Partie startete das Heimteam mit vier Änderungen. Diesmal begannen Jaeckel, Funk, Raum und Steininger für Aycicek, Bauer, Schaffran und Yüksel. Auch Burghausen baute die Anfangsaufstellung auf einer Position um. So spielte Subasic anstatt Marinkovic.

Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. Kurz nach dem Wiederanpfiff verließ Daniel Steininger von Fürth II den Platz. Für ihn spielte Ilker Yüksel weiter (55.). Nach 67 Minuten war der Bann der Torlosigkeit aufgehoben: Stefan Wächter erzielte vor 176 Zuschauern das 1:0. Die 0:1-Heimniederlage der SpVgg Greuther Fürth II war Realität, als Schiedsrichter Pflaum (Hallstadt) die Partie letztendlich abpfiff.

In den letzten fünf Begegnungen holte die Spielvereinigung insgesamt nur fünf Zähler. Der Kleeblatt kassiert weiterhin fleißig Niederlagen, deren Zahl sich mittlerweile auf acht summiert. Ansonsten stehen noch vier Siege und zwei Unentschieden in der Bilanz. Durch diese Niederlage fällt Greuther Fürth II in die Abstiegszone auf Platz 15.

Die bisherige Spielzeit von SV Wacker ist weiter von Erfolg gekrönt. Der Gast verbuchte insgesamt neun Siege und zwei Remis und musste erst drei Niederlagen hinnehmen. Der Zu-null-Sieg lässt SV Wacker Burghausen passable Chancen im Kampf um die besten Plätze. In der Defensive von Burghausen greifen die Räder ineinander, sodass Wacker im bisherigen Saisonverlauf erst zwölfmal einen Gegentreffer einsteckte. Beide Mannschaften erwartet nur eine kurze Pause. Schon am Samstag reist Fürth II zum VfB Eichstätt, während SV Wacker am selben Tag bei der Zweitvertretung des 1. FC Nürnberg antritt.

Kommentieren

Mehr zum Thema