$paperConfig.cookieConsentWindow.contents

13.02.2018

Topspiel der Woche

2. Liga: 1. FC Nürnberg – MSV Duisburg (Sonntag, 13:30 Uhr)

Am Sonntag geht es für den MSV Duisburg zu einem Gegner, dem zuletzt vieles gelang: Seit neun Partien ist der 1. FC Nürnberg nun ohne Niederlage. Gegen den FC St. Pauli kam Nürnberg im letzten Match nicht über ein Remis hinaus (0:0). Mit einem 2:2-Unentschieden musste sich Duisburg kürzlich gegen Arminia Bielefeld zufriedengeben. Das Hinspiel hatte 1. FC Nürnberg beim MSV Duisburg mit 6:1 für sich entschieden.

Zuletzt lief es recht ordentlich für den 1. FC Nürnberg – neun Zähler aus den letzten fünf Partien lautet der Ertrag. Nürnberg hat die letzten 9 Spiele in der 2. Liga nicht verloren. Zwölf Erfolge, fünf Unentschieden sowie fünf Pleiten stehen aktuell für den Gastgeber zu Buche. Nürnberg lag in dieser Saison in der 2. Liga 447 Minuten in Führung. Das ist der dritthöchste Wert des Wettbewerbs. Das Team von Coach Michael Köllner belegt mit 41 Punkten den zweiten Tabellenplatz. Erfolgsgarant von Nürnberg ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 43 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt.

Duisburg erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien elf Zähler. Duisburg hat die letzten 12 von 13 Spiele in der 2. Liga nicht verloren. Das bisherige Abschneiden des Gastes: neun Siege, sieben Punkteteilungen und sechs Misserfolge. Wer die Equipe von Coach Ilia Gruev als Gegner hat, kann sich auf eine harte Partie einstellen. Schon 49 Gelbe Karten kassierte die Mannschaft in dieser Saison. Der MSV Duisburg nimmt mit 34 Punkten den vierten Tabellenplatz ein.

Viele Auswärtsauftritte von Duisburg waren bislang von Erfolg gekrönt – gute Voraussetzungen für das Match beim 1. FC Nürnberg. Wer ist Favorit und wer Außenseiter? Angesichts eines vergleichbaren Leistungsvermögens der beiden Teams ist der Ausgang der Partie völlig offen.

Kommentieren