$paperConfig.cookieConsentWindow.contents

13.02.2018

Jahn Regensburg mit breiter Brust

2. Liga: Dynamo Dresden – Jahn Regensburg (Sonntag, 13:30 Uhr)

Dynamo Dresden trifft am Sonntag mit Jahn Regensburg auf einen formstarken Gegner. Am vergangenen Sonntag ging Dresden leer aus – 0:1 gegen die SpVgg Greuther Fürth. Letzte Woche siegte Regensburg gegen den 1. FC Heidenheim 1846 mit 2:0. Damit liegt Jahn Regensburg mit 33 Punkten jetzt im vorderen Teil der Tabelle. Das Hinspiel zwischen Regensburg und Dynamo Dresden endete 0:2.

Die letzten Auftritte waren mager, sodass Dresden nur eines der letzten fünf Spiele gewann. Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden des Gastgebers sind zwölf Punkte aus zehn Spielen. Die Zwischenbilanz der Equipe von Coach Uwe Neuhaus liest sich wie folgt: sieben Siege, fünf Remis und zehn Niederlagen. Dresden lag in dieser Saison in der 2. Liga 508 Minuten in Führung. Das ist der zweithöchste Wert des Wettbewerbs. Dynamo Dresden findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang 13.

In den letzten fünf Spielen ließ sich Jahn Regensburg selten stoppen, drei Siege und zwei Remis stehen in der jüngsten Bilanz. Regensburg hat die letzten 10 von 11 Spiele in der 2. Liga nicht verloren. Der Gast holte bisher nur zwölf Zähler auf fremdem Geläuf. Zu den zehn Siegen und drei Unentschieden gesellen sich bei der Elf von Trainer Achim Beierlorzer neun Pleiten. Wer Regensburg als Gegner hat, kann sich auf eine harte Partie einstellen. Schon 52 Gelbe Karten kassierte die Mannschaft in dieser Saison. Aufgrund der Tabellensituation und der aktuellen Formkurve geht Jahn Regensburg als Favorit ins Rennen. Dresden muss alles in die Waagschale werfen, um gegen Regensburg zu bestehen.

Kommentieren

Mehr zum Thema