$paperConfig.cookieConsentWindow.contents

14.05.2018

Doppelpack: Lanzini sichert West Ham den Sieg

Premier League: West Ham United – Everton, 3:1 (1:0)

Bei West Ham United gab es für Everton nichts zu holen. Der Gast verlor das Spiel mit 1:3. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit gewesen. Everton hatte mit 4:0 gewonnen.

Während West Ham auf die Startelf des Vorspieltages setzte, begannen das Spiel bei Everton Ramiro Funes Mori und Omar Niasse statt Vlasic und Bolasie. Nach nur 21 Minuten verließ Arthur Masuaku von West Ham United das Feld, Fernandes Edimilson kam in die Partie. Manuel Lanzini brachte den Gastgeber in der 39. Minute in Front. Bis zum Pausenpfiff blieb es dann bei der knappen Führung von West Ham. Mit einem Wechsel – Davy Klaassen kam für Ramiro Funes Mori – startete Everton in Durchgang zwei. Marko Arnautovic beförderte das Leder zum 2:0 von West Ham United über die Linie (63.). Omar Niasse schoss für Everton in der 74. Minute das erste Tor. Das 3:1 für West Ham stellte Lanzini sicher. In der 82. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Schließlich strich West Ham United die Optimalausbeute gegen Everton ein.

West Ham beendet die Saison auf Platz 13 – einer Position im tabellarischen Niemandsland. Sieben Punkte aus fünf Spielen, so lautet die jüngste Bilanz von West Ham United der nun abgeschlossenen Saison. West Ham schnitt insgesamt mäßig ab. Zehn Siege und zwölf Remis stehen 16 Niederlagen gegenüber. Mit 68 Gegentoren gab die Hintermannschaft von West Ham United in dieser Spielzeit ein ziemlich betrübliches Bild ab.

Zum Ende des Fußballjahres bekleidet Everton den achten Tabellenplatz. Was für Everton bleibt, ist eine durchwachsene Saisonbilanz. 13 Siegen und zehn Remis stehen 15 Pleiten gegenüber. Es passt ins Bild, dass die chronischen Abwehrprobleme von Everton auch im letzten Saisonspiel zum Vorschein kamen. Unterm Strich kassierte Everton 58 Gegentreffer.

Kommentieren