$paperConfig.cookieConsentWindow.contents

14.05.2018

Einwechselmann Gabriel Jesus trifft zum Sieg

Premier League: Southampton – Manchester City, 0:1 (0:0)

Manchester City verbuchte einen 1:0-Arbeitssieg gegen Southampton. Den großen Hurra-Stil ließ Man City vermissen. Am Ende stand jedoch ein knapper Erfolg zu Papier. Im Hinspiel hatte ein Tor den entscheidenden Unterschied gemacht. Damals hatte der Gast mit 2:1 gesiegt.

Während bei Southampton diesmal Yoshida für Bednarek begann, standen bei Manchester City Raheem Sterling, Stones, Delph und De Bruyne statt Kompany, Gabriel Jesus, Zinchenko und Yaya Touré in der Startelf. Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. Bis zur ersten personellen Änderung, als Gabriel Jesus Fabian Delph ersetzte, war es im zweiten Durchgang ruhig geblieben (59.). Wenig später kamen Shane Long und James Ward-Prowse per Doppelwechsel für Charlie Austin und Nathan Redmond auf Seiten von Southampton ins Match (64.). Das Spiel neigte sich seinem Ende entgegen, als Gabriel Jesus einen Treffer für Man City im Ärmel hatte (90.). Letzten Endes holte der Ligaprimus gegen Southampton drei Zähler.

Acht Punkte aus fünf Spielen, so lautet die jüngste Bilanz von Southampton der nun abgeschlossenen Saison. Deutlich ausbaufähig: Zu dieser Schlussfolgerung gelangen die Fans des Gastgebers. Southampton sammelte im Saisonverlauf gerade einmal sieben Siege, 15 Remis und 16 Niederlagen. Am Ende einer mageren Spielzeit erreicht Southampton Platz 17 und somit zumindest den Klassenerhalt.

Die Offensive war diese Saison das Prunkstück von Manchester City, was durch 106 geschossene Tore auch zum Ausdruck kommt. Bis zum Saisonabschluss zeigte sich Man City sehr stark und holte in den letzten fünf Spielen 13 Punkte. Für Manchester City lief in dieser Spielzeit nahezu alles nach Plan, wie die Statistik von 32 Siegen, vier Remis und nur zwei Pleiten eindrucksvoll belegt. Man City erhält über die Relegation die Möglichkeit, im kommenden Jahr eine Liga höher zu spielen.

Kommentieren