$paperConfig.cookieConsentWindow.contents

14.05.2018

Crystal Palace hält die Null fest

Premier League: Crystal Palace – West Bromwich Albion, 2:0 (0:0)

Crystal Palace siegte mit 2:0 gegen West Bromwich Albion und verabschiedete sich mit diesem Erfolg in die Saisonpause. Im Hinspiel hatten sich die Mannschaften mit einem 0:0-Unentschieden getrennt.

Crystal Palace nahm in der Startelf eine Veränderung vor und begann die Partie mit Wan-Bissaka statt Ward. Auch West Brom tauschte auf einer Position. Krychowiak stand für Phillips in der Startformation. Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. In Durchgang zwei hatte sich keines der beiden Teams besonders hervorgetan, als Nacer Chadli in der 62. Minute für Grzegorz Krychowiak eingewechselt wurde. Wilfried Zaha brach für Crystal Palace den Bann und markierte in der 70. Minute die Führung für den Gastgeber. Patrick van Aanholt versenkte die Kugel zum 2:0 für Crystal Palace (78.) Mit Ablauf der Spielzeit schlug Crystal Palace West Bromwich Albion 2:0.

Crystal Palace beendet die Saison auf Platz elf – einer Position im tabellarischen Niemandsland. Bis zum Saisonabschluss zeigte sich Crystal Palace sehr stark und holte in den letzten fünf Spielen 13 Punkte. Die Saison lief für Crystal Palace mittelmäßig, was sich aus der Bilanz von elf Erfolgen, elf Unentschieden und 16 Niederlagen ablesen lässt. Der Angriff von Crystal Palace kam in dieser Saison nur bedingt zur Entfaltung, was die durchschnittliche Ausbeute von 45 Treffern unter Beweis stellt.

West Brom absolvierte eine dürftige Spielzeit, an deren Ende der Abstieg steht. Die abschließenden fünf Spiele endeten für den Gast besser als der vorherige Saisonverlauf. Aus dem roten Bereich am Tabellenende konnte der Tabellenletzte sich aber auch damit nicht mehr retten. Die Verantwortlichen von West Bromwich Albion werden ein ernüchterndes Saisonfazit ziehen. Gerade einmal sechs Siege und 13 Remis brachte West Brom zustande. Demgegenüber stehen satte 19 Niederlagen. Im Sturm von West Bromwich Albion stimmt es ganz und gar nicht: 31 Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen.

Kommentieren