$paperConfig.cookieConsentWindow.contents

13.02.2018

TSG Hoffenheim schlägt FSV Mainz 05

1. Bundesliga: TSG 1899 Hoffenheim – 1. FSV Mainz 05, 4:2 (1:1)

Mit einer 2:4-Niederlage im Gepäck ging es für den 1. FSV Mainz 05 vom Auswärtsmatch bei der TSG 1899 Hoffenheim in Richtung Heimat. Auf dem Papier ging die TSG Hoffenheim als Favorit ins Spiel gegen den FSV Mainz 05 – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war. Das Hinspiel hatte die TSG bei Mainz 05 mit 3:2 für sich entschieden.

Sowohl die TSG 1899 Hoffenheim als auch der 1. FSV Mainz 05 schickten eine veränderte Anfangsformation auf das Feld: Coach Julian Nagelsmann stellte Amiri auf – Demirbay musste weichen. Aufseiten des Gastes machten Bell, Maxim, Öztunali und Holtmann Platz für Berggreen, de Jong, Balogun und Brosinski.

Adam Szalai traf per Rechtsschuss zur 1:0-Führung für die TSG Hoffenheim (27.). Emil Berggreen glich nur wenig später für den FSV Mainz 05 aus (28.). Aufgrund der vergebenen Chancen von Kramaric und Gnabry verpasste es die TSG 1899 Hoffenheim, den Führungstreffer zu erzielen. Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. In Durchgang zwei hatte sich keines der beiden Teams besonders hervorgetan, als Suat Serdar in der 56. Minute für Danny Latza eingewechselt wurde. Ab der 64. Minute bereicherte der für Nadiem Amiri eingewechselte Mark Uth die TSG Hoffenheim im Vorwärtsgang. Die TSG verzeichnete zahlreiche Torchancen durch Szalai, Amiri und Hübner. Das Führungstor blieb der TSG 1899 Hoffenheim jedoch weiterhin verwehrt. Andrej Kramaric traf nach einer Vorlage von Uth per Rechtsschuss zur 2:1-Führung für die TSG Hoffenheim (67.). Ein Schuss aus dem Strafraum von Uth in der 67. Minute verfehlte sein Ziel. Der Keeper des FSV Mainz 05 verhinderte einen Gegentreffer, als er einen Schuss von Kramaric aus dem Strafraum abwehrte (67.). Das 3:1 der TSG stellte Szalai per Rechtsschuss sicher. In der 74. Minute traf er zum zweiten Mal in der Partie. Mit dem zweiten Treffer von Berggreen rückte Mainz 05 wieder ein wenig an die TSG 1899 Hoffenheim heran (80.). Ehe der Abpfiff ertönte, war es Kramaric, der das 4:2 aus Sicht der TSG 1899 Hoffenheim perfekt machte (88.). Schließlich sprang für die TSG Hoffenheim gegen den 1. FSV Mainz 05 ein Dreier heraus.

Nach fünf sieglosen Spielen ist die TSG wieder in die Erfolgsspur eingebogen. Nach dem errungenen Dreier hat die TSG 1899 Hoffenheim Position acht der 1. Bundesliga inne. Die Stärke der TSG Hoffenheim liegt in der Offensive – mit insgesamt 36 Treffern.

Die TSG hat die Krise des FSV Mainz 05 verschärft. Die Equipe von Sandro Schwarz musste bereits den dritten Fehlschlag in Folge in Kauf nehmen. Mainz 05 musste sich nun schon zwölfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da Mainz insgesamt auch nur fünf Siege und fünf Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. In der Tabelle liegt der 1. FSV Mainz 05 nach der Pleite weiter auf dem 16. Rang. In der Verteidigung des FSV Mainz 05 stimmt es ganz und gar nicht: 41 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Während die TSG 1899 Hoffenheim am nächsten Samstag (18:30 Uhr) beim FC Schalke 04 gastiert, steht für Mainz 05 einen Tag vorher der Schlagabtausch bei der Hertha BSC auf der Agenda.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Aufstellungen

TSG 1899 Hoffenheim

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

1. FSV Mainz 05

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)