$paperConfig.cookieConsentWindow.contents

16.05.2018

Altona 93 dreht das Spiel

Regionalliga Nord: Altona 93 – Eutin 08, 4:3 (1:3)

Ein wahres Torfestival lieferten sich Altona 93 und Eutin 08, das schließlich mit 4:3 endete. Beobachter räumten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen ein – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen.

Im Vergleich zum letzten Spiel startete Altona 93 mit drei Änderungen. Diesmal begannen Grundmann, Sachs und Kunter für Grubba, Edeling und Brisevac. Auch Eutin 08 baute die Anfangsaufstellung auf zwei Positionen um. So spielten Petrick und Tobinski anstatt Borchardt und Stahl.

Sönke Meyer besorgte vor 744 Zuschauern per Elfmeter das 1:0 für Eutin. Pablo Kunter musste nach nur 19 Minuten vom Platz, für ihn spielte Jan-Ove Edeling weiter. Das 1:1 des AFC bejubelte Marco Schultz (23.). Florian Ziehmer ließ sich in der 25. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 2:1 für Eutin 08. Kevin Wölk versenkte die Kugel zum 3:1 für den Gast (37.) Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass die Equipe von Mecki Brunner mit einer Führung in die Kabine ging. In der Pause stellte Eutin personell um: Per Doppelwechsel kamen Rico Bork und Marcus Steinwarth auf den Platz und ersetzten Lion Glosch und Ziehmer. Schultz schlug doppelt zu und glich damit für Altona 93 aus (56./65.). Dass der Gastgeber in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von William Wachowski, der in der 71. Minute zur Stelle war. Schließlich sprang für die Elf von Trainer Berkan Algan gegen Eutin 08 ein Dreier heraus.

Der AFC verabschiedet sich mit einer souveränen Leistung in den letzten fünf Spielen aus dieser Saison, in denen man neun Punkte einsammelte. Die Auftritte des Tabellenletzten in dieser Saison kamen äußerst bescheiden daher, wie die Bilanz aus sieben Siegen, zwei Unentschieden und 25 Niederlagen erkennen lässt. Der Traditionsklub aus Altona steht am Ende dieser enttäuschenden Saison auf dem 18. Platz, sodass man nächste Saison eine Etage nach unten muss. Sowohl die Leistung der Hintermannschaft als auch die der Offensive ließen in dieser Saison zu wünschen übrig, sodass der Altonaer Fussball-Club die Spielzeit mit einem mageren Torverhältnis von 31:73 abschließt.

Eutin beendet die Saison mit nur drei Punkten aus den letzten fünf Spielen und ist damit sicher alles andere als zufrieden. Die Verantwortlichen von Eutin 08 werden ein ernüchterndes Saisonfazit ziehen. Gerade einmal sechs Siege und sechs Remis brachte Eutin zustande. Demgegenüber stehen satte 22 Niederlagen. Nach allen 34 Spielen steht Eutin 08 auf dem 17. Tabellenplatz. Die schwächste Abwehr der Liga hinterließ auch im letzten Ligaspiel keinen guten Eindruck. Eutin kassierte damit insgesamt 80 Gegentore.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften