$paperConfig.cookieConsentWindow.contents

13.03.2018

Weber rettet einen Punkt

Regionalliga Bayern: SpVgg Greuther Fürth II – SpVgg Oberfranken Bayreuth, 1:1 (1:1)

SpVgg Greuther Fürth II trennte sich an diesem Dienstag von der SpVgg Oberfranken Bayreuth mit 1:1. Vor dem Spiel war kein Favorit auszumachen und das spiegelte sich auch im Ergebnis wider. Das Hinspiel hatte die Zweitvertretung der SpVgg Greuther Fürth bei der SpVgg Bayreuth mit 1:0 für sich entschieden.

Beide Mannschaften begannen mit Veränderungen in der Startelf: Während bei Fürth II Sitter, Sontheimer, Sararer, Magyar und Funk für Kowalewski, Langer, Baldauf, Kirsch und Maderer aufliefen, starteten bei der SpVgg Oberfranken Bayreuth Weber und Bajrami statt Held und Weimar.

210 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für die SpVgg Greuther Fürth II schlägt – bejubelten in der 14. Minute den Treffer von Denis Sitter zum 1:0. Zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit (45.) traf Tobias Weber zum Ausgleich für die SpVgg Bayreuth. Auch in der zweiten Halbzeit gelang es Greuther Fürth II nicht, aus dem Heimvorteil Kapital zu schlagen. So blieb es auch nach weiteren 45 Minuten beim 1:1-Remis.

Insbesondere an vorderster Front liegt beim Gastgeber das Problem. Erst 22 Treffer markierte die Equipe von Timo Rost – kein Team der Regionalliga Bayern ist schlechter. Das Unentschieden wirkt sich auf die Tabellenplatzierung von Fürth II aus, sodass man nun auf dem 14. Platz steht.

Trotz eines gewonnenen Punktes fällt Bayreuth in die Abstiegszone auf Platz 16. Der letzte Dreier liegt für den Gast bereits drei Spiele zurück. Beide Mannschaften erwartet nur eine kurze Pause. Schon am Samstag empfängt die SpVgg Greuther Fürth II den TSV 1860 Rosenheim, während die SpVgg Oberfranken Bayreuth am selben Tag beim FC Pipinsried 1967 e.V. antritt.

Kommentieren