$paperConfig.cookieConsentWindow.contents

13.03.2018

Köln II siegt in der Fremde

Regionalliga West: Borussia Dortmund II – 1. FC Köln U21, 1:3 (0:1)

Am Dienstag trafen die Zweitvertretung von Borussia Dortmund und der 1. FC Köln U21 aufeinander. Das Match entschied der Gast mit 3:1 für sich. Unerwartet und schmerzlich zugleich war die Niederlage für die Hausherren, die sich Köln II beugen mussten.

Beide Mannschaften begannen mit Veränderungen in der Startelf: Während beim BVB II Bah-Traore, Reimann, Sauerland, Boadu und Pieper für Reckert, Rizzo, Ornatelli, Dieckmann und Eberwein aufliefen, starteten beim 1. FC Köln U21 Hildebrandt, Klünter und Müller statt Nartey, Nesseler und Scott.

Tim Handwerker nutzte die Chance für Köln II und beförderte in der 37. Minute das Leder zum 1:0 ins Netz. Bis zum Pausenpfiff blieb der Stand unverändert. In der zweiten Hälfte setzte sich der FC II erneut durch und so erhöhte Roman Prokoph den Spielstand in der 59. Minute auf 2:0. Vor 642 Besuchern gelang Philipp Hanke in der 70. Minute der Anschlusstreffer zum 1:2 für Borussia Dortmund II. Stanley Ratifo schoss die Kugel zum 3:1 für den 1. FC Köln U21 über die Linie (75.). Schlussendlich reklamierte die Mannschaft von Trainer Patrick Helmes einen Sieg in der Fremde für sich und wies Dortmund II in die Schranken.

Durch diese Niederlage fällt der BVB II in der Tabelle auf Platz sechs. Die gute Bilanz des Gastgebers hat einen Dämpfer bekommen. Insgesamt sammelte das Team von Trainer Jan Siewert bisher zehn Siege, vier Remis und fünf Niederlagen.

Köln II bleibt mit diesem Erfolg weiterhin auf dem 14. Platz. Der FC kassiert weiterhin fleißig Niederlagen, von denen man mittlerweile zwölf zusammen hat. Ansonsten stehen noch sechs Siege und vier Unentschieden in der Bilanz. Die Stärke des FC II liegt in der Offensive – mit insgesamt 33 Treffern. Der 1. FC Köln U21 ist seit drei Spielen unbezwungen. Borussia Dortmund II reist schon am Sonntag zum TSV Alemannia Aachen. Schon am Samstag ist Köln II wieder gefordert, wenn man beim SC Verl gastiert.

Kommentieren