$paperConfig.cookieConsentWindow.contents

23.09.2018

Serra-Treffer sichert Last-Minute-Remis

2. Bundesliga: KSV Holstein Kiel – VfL Bochum 1848, 2:2 (0:1)

Der KSV Holstein Kiel und der VfL Bochum 1848 boten den Zuschauern zahlreiche Tore und trennten sich zum Schluss mit 2:2. Wer im Aufeinandertreffen die Nase vorn haben würde, war vorab schwer auszumachen. Die Ausgeglichenheit zwischen den beiden Mannschaften zeigte sich letztlich im Endergebnis.

Im Vergleich zur letzten Partie liefen bei Holstein Kiel diesmal Schmidt, Sung, Herrmann und Honsak für Meffert, Thesker, Lewerenz und Schindler auf. Der VfL Bochum setzte dagegen auf Konstanz und lief mit derselben Startelf auf.

Für das erste Tor von Bochum war Lukas Hinterseer verantwortlich, der in der 38. Minute das 1:0 besorgte. Mit einem Tor Vorsprung für den Gast ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. Danilo Teodoro Soares lenkte den Ball ins eigene Tor und bescherte dem KSV den 1:1-Ausgleich (57.). Das 2:1 des VfL Bochum 1848 stellte Tom Weilandt für den VfL Bochum sicher (65.). Janni Serra, der in der 90. Minute erfolgreich war, sorgte mit seinem Treffer kurz vor dem Spielende für den Ausgleich. Letztlich gingen der KSV Holstein Kiel und Bochum mit jeweils einem Punkt auseinander.

Holstein Kiel bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz acht.

Mit 13 geschossenen Toren gehört der VfL Bochum 1848 offensiv zur Crème de la Crème der 2. Bundesliga. Fünf Spiele währt bereits die Serie, in der der VfL ungeschlagen ist. Kommende Woche tritt der KSV beim 1. FC Union Berlin an (Dienstag, 18:30 Uhr), parallel genießt der VfL Bochum Heimrecht gegen die SG Dynamo Dresden e.V.

Kommentieren

Mehr zum Thema