$paperConfig.cookieConsentWindow.contents

08.08.2018

Worauf sollte man bei guten Fußballschuhen achten?

Hatte man damals das Problem mit der fußballerischen Fußbekleidung im Hinblick auf die Herstellung, Haltbarkeit und Funktionalität jener, so stehen die Fußballer der heutigen Zeit vor einer ganz anderen Herausforderung, nämlich der Auswahl an Schuhen für den Fußballsport – dieser ist schlichtweg riesig. Bei der Auswahl des Fußballschuhs setzt man sich nicht nur mit den verschiedenen Farben auseinander, sondern auch mit Modellen, Ausfertigungen und Materialien. Daher kommt jeder angehender Fußballsportler an der Frage nicht vorbei: Worauf kommt es überhaupt bei den Fußballschuhen an? Dieser Artikel geht auf die wichtigsten Aspekte guter Fußballschuhe ein, während Sie sich hier als angehender Profiwetter über seriöse Onlinecasinos informieren können.

Sicherheit für den Fuß und das Bein

Dämpfung
Alle Sportschuhe verfügen über dämpfende Einsätze, dies gilt natürlich auch für Fußballschuhe. Die Dämpfung der Schuhe sorgt dafür, dass die Kräfte, die beim Auftreten und Rennen entstehen, abgefangen und so die Gelenke geschont werden. Die dämpfenden Einsätze sollten auf die individuellen Bedürfnisse des Spielers zugeschnitten sein.
Stabilität
Ein guter Fußballschuh zeichnet sich durch die Stabilität, wobei er in sich stabil sein muss. Dadurch wird dem empfindlichen Fußskelett ein sicherer Halt gegeben. Ist das Material des Schuhs zu weich, so dass sich dieser bereits in der Hand extrem leicht biegen lässt, geht der eigentlich geplante Schutz durch die Stabilität verloren. Gleichzeitig sollte das Material elastisch sein, sodass sich der Schuh der Form des Fußes wie auch den Belastungen anpassen kann.
Leichtigkeit
Ein Fußballschuh sollte leicht sein, sodass es zu keiner zusätzlichen Belastung des Körpers kommt. Darüber hinaus sollte man den Schuh passend zu den jeweiligen Spielorten auswählen. Viele der Amateurfußballer spielen sowohl auf Rasen, Kunstrasen wie auch Asche und in Hallen, sodass für diese Orte ein Schuh mit Multinocken am besten zum Spieler passt.
Die Unterseite ist mit Nocken ausgestattet, die beinahe bei allen Böden Halt haben, ohne sich dabei in den jeweiligen Boden festzusetzen. Wer allerdings hauptsächlich auf dem Rasen spielt, sollte Stollen- oder Nockenschuhe wählen.
Nocken
Bei Nocken handelt es sich um kleine Kunststoffstücken, die fest mit der Sohle des Schuhs verarbeitet sind. Mit der Zeit und dem intensiven Gebrauch nutzen sich diese ab, was scharfkantige Stellen verursacht. Daher gilt für die Nockenschuhe, dass diese regelmäßig kontrolliert werden, da scharfe Nocken hohe Gefahr für Verletzungen für alle Spieler bedeutet.
Stollen
Bei Stollenschuhen werden die Stollen eingeschraubt, wobei die Stollen den Böden ständig angepasst werden müssen. Der Vorteil dieser Schuhe ist jedoch, dass die Abnutzung der Stollen im Vergleich zu Nocken geringer ausfällt, gleichzeitig minimiert sich das Verletzungsrisiko. 

Spielunterstützung des Fußballschuhs

Nicht nur der Sicherheit soll der Fußballschuh dienen, sondern den Träger zu einem guten Spieler machen. Daher ist es unermesslich, dass der Fußballschuh dünn und leicht ist, denn so bleibt das Gefühl im Fuß erhalten.
Welche Schuhe am Ende zu einem selbst bzw. dem jeweiligen Spieler passen, muss tatsächlich selbst für sich entscheiden. Ratschläge von den eigenen Mannschaftskollegen oder Freunden können zwar helfen, jedoch findet sich die beste Entscheidung über die eigene Erfahrung.
Aber auch hier gilt, dass es einige Punkte gibt, die ein Fußballschuh erfüllen muss.
Rutschfestigkeit
Es gehört wohl zum Alptraum eines jeden Fußballspielers in der perfekten Position vor dem Tor zu stehen und beim Schuss wegzurutschen. Daher muss der Fußballschuh rutschfest sein und eine gute, allerdings nicht zu starke, Bodenhaftung gewährleisten.
Auch auf die richtige Wahl der Sohle kommt es an. Vor allem was die Stollenschuhe angeht, so müssen diese optimal dem Boden angepasst sein, wie bereits erwähnt, denn zu lange Stollen bleiben im Boden hängen, was wiederum zu Verletzungen wie Bänderrissen führen kann.
Bodenhaftung
Während eines Spieles kommt jeder Spieler mal zum Sprinten. Je nach Spielsituation kommt es besonders bei den ersten Metern auf die Geschwindigkeit und Schnelligkeit an. Damit der Spieler aber vorankommt, muss der Schuh genügend Haftung am Boden bieten, sodass der Spieler entsprechend abstoßen kann.
Weitere wichtige Hinweise
So wie sich die Spielart der einzelnen Spieler unterscheidet, sind auch deren Füße verschieden. Daher ist das wichtigste Merkmal eines guten Fußballschuhs die Passform.
Heute haben die Fußballer die Wahl der Qual zwischen Leder- und Synthetik-Schuhen sowie diversen Schnittformen. 

Egal für welches Material sich der Spieler auch entscheiden mag, die Passform des Fußballschuhs muss stimmen, damit der Schuh am Fuß sitzt. Daher ist es von Vorteil, wenn der Spieler beim Kauf von Fußballschuhen diese ausgiebig in den entsprechenden Räumlichkeiten ausprobiert und für sich testet, bevor er sich für ein bestimmtes Model endgültig entscheidet.
Auch wenn sich der Fußballschuh mit der Zeit dehnt, so sollte man trotz allem einen nicht zu kleinen oder schmalen Schuh kaufen. Man darf nicht vergessen, dass die Dehnung niemals ausreicht, um über die schlechte Passform des Schuhs am Fuß hinwegzusehen.
Darüber hinaus sollte man die Nähte genau im Blick haben. Es ist unerlässlich, dass diese sauber verarbeitet sind, damit der Fußballschuh auch nach einer gespielten Saison noch intakt ist. Sind diese nicht sauber genug verarbeitet, so sollte jedem klar sein, dass die Schuhe nicht gerade viele Tritte gegen den Ball aushalten werden.

Kommentieren