$paperConfig.cookieConsentWindow.contents

16.02.2018

Bravo Sanchez trifft in beide Tore

Regionalliga Südwest: TSV Schott Mainz – KSV Hessen Kassel, 4:1 (2:0)

TSV Schott Mainz gewinnt das Kellerduell vor heimischem Publikum mit 4:1 gegen KSV Hessen Kassel. Im Hinspiel hatte sich TSV Schott als keine große Hürde erwiesen und mit 1:4 verloren.

Im Vergleich zum letzten Spiel startete der Gastgeber mit einer Änderung. Diesmal begann Streker für Soultani. Auch Hessen Kassel baute die Anfangsaufstellung auf vier Positionen um. So spielten Korb, Schmeer, Brill und Mimbala anstatt Leinhos, Najjer, Rakk und Evljuskin.

400 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für TSV schlägt – bejubelten in der zehnten Minute den Treffer von Arif Güclü zum 1:0. Bereits in der zwölften Minute erhöhte Adrian Bravo Sanchez den Vorsprung des Teams von Trainer Sascha Meeth. Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, beorderte Schiedsrichter Göpferich (Bad Schönborn) die Akteure in die Pause. TSV Schott Mainz ruhte sich auch nach der Pause nicht auf der komfortablen Führung aus. So markierte Janek Ripplinger in der Mitte der zweiten Hälfte den nächsten Treffer für TSV Schott (61.). Bravo Sanchez schoss die Kugel zum 1:3 für KSV Hessen über die Linie (64.). Mit dem 4:1 für TSV von Silas Schwarz hatte das Spiel seinen Sieger in der 69. Minute eigentlich schon gefunden. Letztlich feierte Mainz gegen den direkten Abstiegskonkurrenten wichtige Big Points und trug einen Sieg davon.

Durch den klaren Erfolg über KSV Hessen Kassel ist TSV Schott Mainz weiter im Aufwind. TSV Schott kassiert weiterhin fleißig Niederlagen, von denen man mittlerweile 14 zusammen hat. Ansonsten stehen noch fünf Siege und drei Unentschieden in der Bilanz. TSV verlässt mit dem Erfolg die Schlussposition der Regionalliga Südwest.

Nach dem fünften Fehlschlag am Stück ist Hessen Kassel weiter in Bedrängnis geraten. Gegen TSV Schott Mainz war am Ende kein Kraut gewachsen. KSV Hessen hat auch nach der Pleite die 16. Tabellenposition inne. Kommende Woche tritt TSV Schott beim SV 07 Elversberg an (Samstag, 14:00 Uhr), parallel genießt KSV Hessen Kassel Heimrecht gegen die Zweitvertretung von TSG 1899 Hoffenheim.

Kommentieren

Mehr zum Thema