$paperConfig.cookieConsentWindow.contents

10.08.2019

Greuther Fürth II am Gipfel

Regionalliga Bayern: SpVgg Greuther Fürth II – VfR Garching, 2:1 (2:0)

Ein Tor machte den Unterschied im Spiel, das die Reserve von Greuther Fürth mit 2:1 gegen Garching gewann. Ein Spaziergang war der Erfolg am Ende jedoch nicht für Fürth II. Ein Doppelpack brachte den Tabellenführer in eine komfortable Position: Elias Abouchabaka war gleich zweimal zur Stelle (17./20.). Mit der Führung für den Gastgeber ging es in die Kabine. In der Halbzeit nahm die SpVgg Greuther Fürth II gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Blaine Ferri und Dominik Wüst für Elias Kratzer und Shawn Parker auf dem Platz. Maximilian Berwein zeichnete sich in der 64. Minute als Schütze des Anschlusstreffers verantwortlich, als er vor 153 Zuschauern vollstreckte. Als Schiedsrichter Dinger (Bischofsgrün) die Partie abpfiff, reklamierte Greuther Fürth II schließlich einen 2:1-Heimsieg für sich.

Die errungenen drei Zähler gingen für Fürth II einher mit der Übernahme der Tabellenführung. Bei Greuther Fürth II greift die alte Fußballweisheit, wonach der Angriff Spiele gewinnt, die Abwehr aber Meisterschaften. Mit gerade einmal drei Gegentoren stellt die SpVgg Greuther Fürth II die beste Defensive der Regionalliga Bayern. Fürth II ist mit 13 Punkten aus fünf Partien gut in die Saison gestartet. Greuther Fürth II bleibt weiterhin ohne Niederlage. Bisher hat die SpVgg Greuther Fürth II vier Siege und ein Unentschieden auf dem Konto.

Der VfR muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,67 Gegentreffer pro Spiel. Der Gast holte auswärts bisher nur drei Zähler. Der VfR Garching hat auch nach der Pleite die 15. Tabellenposition inne. Die Defensive von Garching muss bis dato zu viele Gegentreffer verschmerzen – bereits 16-mal war dies der Fall.

Mit insgesamt 13 Zählern befindet sich Fürth II voll in der Spur. Die Formkurve von Garching dagegen zeigt nach unten. Die SpVgg Greuther Fürth II tritt am Dienstag bei TSV Rain/Lech an. Für den VfR geht es am Samstag zu Hause gegen SV Wacker Burghausen weiter.

Kommentieren

Mehr zum Thema