$paperConfig.cookieConsentWindow.contents

14.07.2019

1860 Rosenheim gewinnt zuhause gegen Burghausen

Regionalliga Bayern: TSV 1860 Rosenheim – SV Wacker Burghausen, 4:2 (2:0)

Am ersten Spieltag der Regionalliga Bayern war für SV Wacker Burghausen nichts zu holen. Gegen den TSV 1860 Rosenheim kam ein 2:4 zustande. Im Duell zweier vermeintlich gleich starker Mannschaften hatte 1860 Rosenheim das bessere Ende auf seiner Seite.

1.006 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für die Heimmannschaft schlägt – bejubelten in der 28. Minute den Treffer von Moritz Moser zum 1:0. Kurz vor dem Halbzeitpfiff (43.) baute Christoph Wallner die Führung von Rosenheim aus. In der Pause stellte Burghausen personell um: Per Doppelwechsel kamen Julien Richter und Christoph Maier auf den Platz und ersetzten Matthias Stingl und Felix Bachschmid. Den Vorsprung des TSV 1860 Rosenheim ließ Wallner in der 49. Minute anwachsen. Richter traf zum 1:3 zugunsten von SV Wacker (61.). Für das 4:1 von 1860 Rosenheim sorgte Danijel Majdancevic, der in Minute 88 zur Stelle war. Muhamed Subasic beförderte das Leder zum 2:4 von SV Wacker Burghausen über die Linie (90.). Mit dem Schlusspfiff durch Böhm (Bad Tölz) reklamierte Rosenheim gegen Burghausen einen ungefährdeten Heimerfolg und damit drei Punkte zum Saisonstart für sich. Nächster Prüfstein für 1860 Rosenheim ist die Reserve von FC Augsburg auf gegnerischer Anlage (Freitag, 19:00). SV Wacker Burghausen misst sich zur selben Zeit mit TSV Rain/Lech.

Kommentieren

Mehr zum Thema