$paperConfig.cookieConsentWindow.contents

12.04.2019

Mönchengladbach II hat die Nase vorn

Regionalliga West: SC Verl – Borussia Mönchengladbach II, 1:2 (0:2)

Ein Tor machte den Unterschied – die Reserve der Borussia Mönchengladbach siegte mit 2:1 gegen den SC Verl. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt. Auf eigenem Platz hatte die Borussia Mönchengladbach II im Hinspiel ein 2:2-Remis verbucht.

Der Gast legte los wie die Feuerwehr und kam vor 824 Zuschauern durch Keanan Bennetts in der sechsten Minute zum Führungstreffer. Früher Rückschlag für die Borussia Mönchengladbach II! Bereits nach elf Minuten schickte der Schiedsrichter Louis Jordan Beyer zum Duschen. Kurz vor dem Seitenwechsel legte Charalambos Makridis das 2:0 nach (43.). Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Bis zur ersten personellen Änderung, als Dardan Karimani Jannik Schröder ersetzte, war es im zweiten Durchgang ruhig geblieben (62.). Ron Schallenberg witterte seine Chance und schoss den Ball zum 1:2 für den SC Verl ein (64.). Mit dem Schlusspfiff durch Holzenkämpfer (Wallenhorst) stand der Auswärtsdreier für Mönchengladbach II. Man hatte sich gegen Verl durchgesetzt.

Trotz der Niederlage belegt der SC Verl weiterhin den achten Tabellenplatz.

In den letzten fünf Begegnungen holte die Borussia Mönchengladbach II insgesamt nur sieben Zähler. Durch den Erfolg rückte die Borussia auf die vierte Position der Regionalliga West vor. Am nächsten Donnerstag (19:30 Uhr) reist der SC Verl zum TSV Alemannia Aachen, am gleichen Tag begrüßt die Borussia Mönchengladbach II SV Straelen vor heimischem Publikum.

Kommentieren

Mehr zum Thema