$paperConfig.cookieConsentWindow.contents

13.03.2019

Meuselwitz bleibt Schießbude der Regionalliga Nordost

Regionalliga Nordost: ZFC Meuselwitz e.V. – FSV Wacker 90 Nordhausen e.V., 1:4 (1:1)

FSV Wacker 90 Nordhausen e.V. erreichte einen deutlichen 4:1-Erfolg gegen den ZFC Meuselwitz e.V. Damit wurde FSV Wacker 90 Nordhausen e.V. der Favoritenrolle vollends gerecht. Das Hinspiel hatte beim 3:0 mit dem Gast seinen Sieger gefunden.

Vor 386 Zuschauern ging FSV Wacker 90 Nordhausen e.V. in Front: Tobias Becker war vom Punkt erfolgreich. In der 37. Minute verwandelte Fabian Stenzel dann einen Elfmeter für den ZFC Meuselwitz e.V. zum 1:1. Mit einem Unentschieden ging es für beide Teams in die Halbzeitpause. Die Halbzeitansprache des Trainers hatte offenbar Wirkung gezeigt. Schon in der 47. Minute versenkte Carsten Kammlott den Ball im Tor des Meuselwitz. Nils Pichinot beförderte das Leder zum 3:1 von Wacker Nordhausen über die Linie (82.). Pierre Merkel war es, der kurz vor Ultimo das 4:1 besorgte und Wacker 90 inklusive Anhang damit von höheren Gefilden träumen lässt (89.). Als Schiedsrichter Köppen (Linthe) die Begegnung schließlich abpfiff, war ZFC vor heimischer Kulisse mit 1:4 geschlagen.

Mit 47 Toren fing sich das Heimteam die meisten Gegentore in der Regionalliga Nordost ein. Die Lage des ZFC Meuselwitz e.V. bleibt angespannt. Gegen FSV Wacker 90 Nordhausen e.V. musste man zum zweiten Mal in Folge die Punkte abgeben. Nun musste sich der Meuselwitz schon 14-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die sieben Siege und drei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. ZFC hat auch nach der Pleite die 14. Tabellenposition inne.

Mit nur 20 Gegentoren stellt FSV Wacker 90 Nordhausen e.V. die sicherste Abwehr der Liga. Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebte Wacker Nordhausen seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt fünf Spiele ist es her. Wacker 90 sammelt weiterhin fleißig Erfolge, deren Zahl sich mittlerweile auf zwölf summiert. In der Bilanz kommen noch sieben Unentschieden und vier Niederlagen dazu. Nach dem klaren Erfolg über den ZFC Meuselwitz e.V. festigt FSV Wacker 90 Nordhausen e.V. den dritten Tabellenplatz.

Die Verteidigung bleibt die Achillesferse des ZFC Meuselwitz e.V. Nach der Niederlage gegen FSV Wacker 90 Nordhausen e.V. ist der Meuselwitz aktuell das defensivschwächste Team der Regionalliga Nordost. Beide Mannschaften erwartet nur eine kurze Pause. Schon am Sonntag empfängt der ZFC Meuselwitz e.V. Bischofswerdaer FV 08, während FSV Wacker 90 Nordhausen e.V. am selben Tag gegen den BFC Dynamo Heimrecht hat.

Kommentieren