Teammanagerbericht: Eintracht Norderstedt

12.08.2013

Verletzung bringt Wende

Heimspielauftakt in Norderstedt. Nachdem man in der Vorwoche noch gegen Havelse mit 2:0 unterlag wollten die Norderstedter es nun besser machen. In der Startaufstellung mussten Koch, Schneider & Stepanek weichen. Seeliger vertraute diesmal auf Kummerfeldt, Tunjic und Kunath.

Leider verpennte Norderstedt gleich die Anfangsphase. Nach 6 Minuten brachte eine Flanke von rechts die 0:1 Führung für den BVC. Torschütze war der Bundeswehrnationalspieler Gerdes-Wurpts. Norderstedt schien den Rückstand anfangs schwer einzustecken. Erst nach einem Zweikampf von Ghazaryan und der darauffolgenden Verletzung kam Norderstedt ins Spiel. Der eingewechselte Jan Lüneburg brachte dann den verdienten Ausgleich nach 31 Minuten. Jetzt drückte Norderstedt immer mehr und kam zu guten Chancen. Besonders Björn Nadler und Jan Lüneburg sorgten in Halbzeit 1 für ordentlichen Betrieb im Cloppenburger Strafraum.
In der Druckphase der Norderstedter gab es dann einen Handelfmeter für Cloppenburg. Clifford Aniteye schirmte den Ball mit dem Oberarm ab. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kristian Westerveld souverän.

Wer dachte dass Norderstedt jetzt wieder Einbrach der sah sich getäuscht. Direkt nach Wideranpfiff erreichte eine Flanke von Nadler den Kopf von Jan Lüneburg, welcher gegen die Laufrichtung des Torwarts einnetzte. Von jetzt an war es ein offener Schlagabtausch beider Mannschaften die immer wieder gefährlich vors Tor kamen. Jedoch war alles nicht vom Erfolg gekrönt.
Das Unentschieden war letztendlich dann auch gerecht. Keine der beiden Mannschaften konnte über 90 Minuten sich ein Vorteil erspielen.


Kommentieren