Teammanagerbericht: FC Kray

01.09.2014

Zweiter Saisonsieg unter Dach und Fach

Durch Tore von Philipp Gödde, Emre Yesilova und Ömer Akman in der 92. Minute sichert sich das Lorenz-Tahirovic Team den nächsten Dreier und blickt nun auf das mit Spannung erwartete Essener Derby am kommenden Freitag.

Das Siel in Hennef war natürlich ein anderes, als die bisherigen. Der FCK wollte beim Mitaufsteiger von Anfang an mehr vom Spiel haben, tat sich aber vor den Augen von RWE-Trainer Marc Fascher, schwer.
Der Rasen litt unter dem starken Regen, war tief und rutschig und schwer zu bespielen. Marvin Grumann vertrat den verletzten Ilias Elouriachi und Jörn Zimmermann verteidigte wieder auf seiner angestammten Position hinten links.

In einer ereignislosen ersten Halbzeit tat sich der FCK schwer ins Spiel zu kommen. In der 39. Minute die erste nennenswerte Aktion, als Christian Mengert stürmer Phlipp Gödde auf den Weg schickte; sein Heber konnte allerdings vom Hennefer Torwart vor der Linie geklärt werden.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit blieb zuerst vieles Stückwerk; aber mit der überraschenden Führung des FC Hennef in der 63. Minute durch Klosterhalfen änderte sich das Spiel. Die Mannschaft um Antreiber Ömer Akman kam zurück ins Spiel und belohnte sich in der 70. Minute mit dem Ausgleich. Kevin Kehrmann überlief auf rechts die Abwehr des FC Hennef, flankte flach in die Mitte und Philipp Gödde schob zum 1-1 ein. In der 79. Minute dann die Führung für den FCK. Nach einem Handspiel von Niewiadomski, das Schiedrichter Sikorski mit Gelb-Rot ahndete, verwandelte der eingewechselte Emre Yesilova einen direkten Freistoß aus 25 Metern zum 1-2.

Hennef versuchte es nun mit allen Mitteln und agierte mit langen Bällen. In der 91. Minute entschied Schiedsrichter Sikorski nach einem normalen Zweikampf am Straftraumeck zur Verwunderung aller Krayer auf Freistoß für Hennef. Erneut war es Klosterhalfen, der die Freistoßflanke verwertete und zum 2-2 einschob.
Als sich alle schon mit einer Punkteteilung abgefunden hatten, kam die Zeit von Ömer Akman. In der 92. Minute zog der Mittelfeldspieler aus 25 Metern ab. Sein Schuss setzte auf dem seifigen Rasen auf und schlug zum 2-3 Im Tor der Gastgeber ein. Schiedsrichter Sikorski pfiff die Partie gar nicht wieder an.
Somit stand am Ende der 2. Saisonsieg und nun glit alle Konzentration dem großen Essener-Derby gegen Rot Weiss Essen am kommenden Freitag.

Quelle: FC Kray Facebook


Kommentieren

Aufstellungen

FC Hennef 05

Noch keine Aufstellung angelegt.

FC Kray

Noch keine Aufstellung angelegt.