13.02.2018

Zwei-Tore-Mann Terodde reicht FC Köln nicht

1. Bundesliga: Eintracht Frankfurt – 1. FC Köln, 4:2 (1:0)

Der 1. FC Köln kehrte vom Auswärtsspiel gegen die Eintracht Frankfurt mit leeren Händen zurück. Am Ende hieß es 2:4. An den Kräfteverhältnissen kamen am Ende keine Zweifel auf. Die Eintracht bewältigte die Pflichtaufgabe mit Bravour. Das Hinspiel beim FC Köln hatte Frankfurt schlussendlich mit 1:0 für sich entschieden.

Während bei der Eintracht diesmal Rebic, Russ und da Costa für Haller, Gacinovic und Salcedo begannen, standen beim 1. FC Köln Lehmann und Cordoba statt Guirassy und Clemens in der Startelf. Ante Rebic brachte den FC Köln in der 15. Minute per Linksschuss ins Hintertreffen. Zur Pause behielt Frankfurt die Nase knapp vorn. Simon Terodde sicherte dem FC nach 57 Minuten den Ausgleich durch einen Elfmeter. Ab der 57. Minute bereicherte der für Milos Jojic eingewechselte Simon Zoller den Gast im Vorwärtsgang. Marco Russ köpfte den Ball nach Vorlage von Marius Wolf in der 59. Minute zum 2:1 für die Eintracht Frankfurt ein. Für frischen Wind sollte Einwechselmann Marcel Risse sorgen, dem Stefan Ruthenbeck das Vertrauen schenkte (64.). Mit dem linken Fuß baute Simon Falette den Vorsprung der Eintracht in der 65. Minute aus. Wolf brachte den Gastgeber in ruhiges Fahrwasser, indem er das 4:1 mit dem rechten Fuß erzielte (67.). Die Eintracht Frankfurt hatte durch Russ und Haller weitere gute Gelegenheiten und zeigte damit deutlich, wer der Herr im Haus war. Mit dem 2:4 gelang Terodde ein Doppelpack – an der Niederlage änderte dies jedoch auch nichts mehr (74.). Die Eintracht wollte den Sack zumachen und stellte dies mit weiteren Chancen von Chandler, da Costa und Wolf unter Beweis. Mit dem Ende der Spielzeit strich die Frankfurter Eintracht gegen den FC die Optimalausbeute ein.

Der Sieg hat Auswirkungen auf die Tabelle, wo Frankfurt nun auf dem vierten Platz steht.

Der letzte Dreier liegt für den 1. FC Köln bereits drei Spiele zurück. Der Tabellenletzte musste sich nun schon 15-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der Geißbock insgesamt auch nur drei Siege und vier Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Nach 22 absolvierten Begegnungen nimmt Köln den 18. Platz in der Tabelle ein. Mit 41 Toren fing sich der FC Köln die meisten Gegentore in der 1. Bundesliga. Am 19.02.2018 empfängt die Eintracht Frankfurt in der nächsten Partie die RB Leipzig. Der FC erwartet am Samstag Hannover 96.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Aufstellungen

Eintracht Frankfurt

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

1. FC Köln

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)