07.12.2017

SSV unter Zugzwang

Regionalliga Südwest: SSV Ulm 1846 – TSV Schott Mainz (Samstag, 14:00 Uhr)

Am kommenden Samstag um 14:00 Uhr trifft der SSV Ulm 1846 auf TSV Schott Mainz. Bei der Kickers Offenbach gab es für den SSV Ulm 1848 am letzten Spieltag nichts zu holen. Am Ende stand eine 1:3-Niederlage. Nichts zu holen gab es beim letzten Ligaauftritt, als sich TSV Schott auf eigener Anlage mit 0:1 TSV Steinbach 1921 geschlagen geben musste. Im Hinspiel wurde kein Sieger ermittelt. Die Mannschaften hatten sich remis mit 1:1 getrennt.

Der SSV verlor mit den letzten Spielen etwas an Boden. Zwar steht man noch immer im Mittelfeld der Tabelle, doch sammelte man in den vorherigen fünf Begegnungen nur vier Punkte ein. Fünf Siege, neun Unentschieden und sieben Niederlagen stehen bis dato für den Gastgeber zu Buche.

Insbesondere an vorderster Front liegt bei TSV das Problem. Erst 18 Treffer markierte der Gast – kein Team der Regionalliga Südwest ist schlechter. Auswärts ist der Knoten noch nicht geplatzt: Erst fünf Punkte holte das Team von Coach Sascha Meeth. Lediglich einen einzigen Dreier verbuchte der Tabellenletzte in den vergangenen fünf Spielen. Mainz muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassiert das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Bislang fuhr TSV Schott Mainz drei Siege, drei Remis sowie 14 Niederlagen ein. Mit nur zwölf Zählern auf der Habenseite ziert TSV Schott das Tabellenende der Regionalliga Südwest. TSV steht vor einer schweren Aufgabe, schließlich lief die bisherige Saison des SSV Ulm 1846 bedeutend besser als die von TSV Schott Mainz.

Kommentieren

Mehr zum Thema